Details zu 10.14361/9783839452967-004

Alexa Färber, Brigitta Schmidt-Lauber
Multidisziplinäre Perspektiven in der kulturwissenschaftlichen Stadtforschung
DOI: 10.14361/9783839452967-004
 
Alexa Färber und Brigitta Schmidt-Lauber stellen in ihrem Beitrag die Kernfragen und Konzepte, sowie die daraus hervorgehenden Forschungsfelder der kulturwissenschaftlichen Stadtforschung dar. Die Kulturwissenschaftliche Stadtforschung der Europäischen Ethnologie widmet sich der Vielfalt gelebter städtischer Alltagskulturen und urbaner Lebenswelten. Im Vordergrund steht die Untersuchung von Alltagserfahrungen und -praktiken, die über ethnographische und historische Tiefenbohrungen erforscht werden. Die theoretisch-konzeptionellen Grundlagen dafür leiten sich aus empirisch-kulturwissenschaftlichen Ansätzen zu Kultur, Alltag und Gesellschaft ab. Die große Offenheit für multidisziplinäres Denken und Arbeiten drückt sich in drei raumbezogenen Konzepten aus, die exemplarisch dargestellt: Stadt als sozialer Raum, das Imaginäre der Stadt und Stadt als Assemblage.
 
Leseprobe