Details zu 10.14361/9783839453155-009

Nicole Navratil
Homophobie und antiwestliche Diskurse
LGBT im Brennpunkt der Identitätskonstruktion der serbischen Nation
DOI: 10.14361/9783839453155-009
 
Nicole Navratil wirft in ihrem Beitrag einen zeitgeschichtlichen Blick auf die Situation der LGBTIQ-Community in Serbien vor dem Hintergrund der Identitätskonstruktion des noch jungen Staates in Richtung EU-Annäherung oder Orientierung an autoritären Systemen wie Russland. Die EU wirkt durch den Annäherungsprozess als externe Demokratieförderin, hat jedoch aufgrund ihres Ansatzes und Maßnahmenkatalogs große Schwierigkeiten, echte Reformen im Land einzuleiten. Instrumentalisierung und spezifische Rhetorik der serbisch-orthodoxen Kirche und nationalistischer Teile der Politik verstärken antiwestliche Einstellungen in der Bevölkerung und verhindern den demokratischen Wandel. Die Diskurse, in welche Richtung sich Serbien entwickeln solle, entzünden sich auch und besonders an der Frage der Rechte für LGBTIQ-Personen, da Geschlechtsentwürfe für eine Gesellschaft konstitutiv und identitätsbildend sind.
 
Volltext