Details zu 10.14361/9783839453285-005

Katharina Fürholzer
Vulnerabilität und Verantwortung
Ethische Implikationen der Produktion und Rezeption von Pathographien
DOI: 10.14361/9783839453285-005
 
Katharina Fürholzer widmet sich in ihrem Beitrag ethischen Dimensionen von Pathographien. Dabei scheint es, so die Autorin, nur bedingt relevant, ob das entsprechende Werk aus medizinischer oder künstlerischer Perspektive verfasst wird. Denn in allen Fällen wird das Leben eines kranken und damit in besonderem Maße schutzbedürftigen Menschen in den Vordergrund gestellt. Diese Repräsentation krankheitsbedingter Vulnerabilität bringt Verantwortung mit sich – sowohl für die Produzenten des entsprechenden Werkes als auch die Rezipienten. Nach einer Einführung in Geschichte, Definition und Medialität des Genres werden vor diesem Hintergrund Aspekte einer pathographischen Ethik zur Diskussion gestellt (v.a. mit Blick auf: Unterschiede zwischen Auto- vs. Fremdpathographien; Korrelationen von Autorschaft und Autorität). Der Beitrag endet mit einem Ausblick auf die ethischen Herausforderungen des krankheitsbezogenen Computerspiels.
 
Volltext