Details zu 10.14361/9783839453742-004

Andrea De Vincenti
Praktiken des Trinkens in Schülervereinen der Küsnachter Seminaristen zu Beginn des 20. Jahrhunderts
Überlegungen zum Fokus auf Praktiken als Möglichkeit einer radikalen Historisierung
DOI: 10.14361/9783839453742-004
 
Andrea De Vincenti fokussiert in ihrem Beitrag auf Praktiken des Trinkens in zwei Vereinen von Zöglingen am kantonalen Lehrerseminar Küsnacht. Ausgehend von der Feststellung, dass das Trinken im einen Verein gebilligt, im andern aber hart sanktioniert wurde und letztlich zu dessen Auflösung führte, fragt die Autorin nach den jeweiligen Trinkpraktiken und den Gründen für diese zwei disparaten Umgangsweisen der Seminarleitung mit Praktiken des Trinkens. In einer durch unterschiedliche Quellengattungen gegebenen mehrperspektivischen Auswertung der Praktiken des Trinkens werden die direkt wahrnehmbaren Bewegungen und Äußerungen mit den darin codierten Wissen und Bedeutungsstrukturen verbunden und so stets auf den konkreten historischen Fall bezogen. Die Praktik des Trinkens erweist sich im Ergebnis als Chimäre, sodass der praxeologischen Perspektive die Möglichkeit einer radikalen Historisierung zugeschrieben werden kann.
 
Volltext