Details zu 10.14361/9783839454275-003

Rainer Guldin
Das Zittern der Macht
Zur Aktualität politischer Körpermetaphorik
DOI: 10.14361/9783839454275-003
 
Rainer Guldin widmet sich in seinem Beitrag dem Nachleben und der Aktualität der Metapher des Body politic in der westlichen Tradition. Im Zentrum stehen dabei die körperliche Verfasstheit des Staatsoberhauptes und deren metaphorische Bedeutung für den Gesamtzustand der Gesellschaft. Wie eine Reihe von Beispielen zeigt, die von Angela Merkels Zitteranfällen über Vladimir Putins Selbstinszenierungen bis hin zu Silvio Berlusconis Gesichtsoperationen reicht, sind die Unversehrtheit und Gesundheit des Körpers einer führenden politischen Persönlichkeit und dessen Zerfall und Krankheit auch in der Gegenwart von weitreichender symbolischer Bedeutung. Diese körpermetaphorischen Deutungen haben dabei macht(de)stabilisierende Wirkungen zur Folge und können über Wohl und Abstieg nationaler Identifikation entscheiden.
 
Leseprobe