Details zu 10.14361/9783839455630-010

Sophie König
Auflösen, sedimentieren, kollektivieren
Landschaftsprozesse bei Heiner Müller
DOI: 10.14361/9783839455630-010
 
Sophie König widmet sich in diesem Beitrag dem Konzept von Landschaft als Prozess in Texten Heiner Müllers. Landschaft wird in ihnen als handelnder Gegenspieler des Subjekts imaginiert, ihr Wirken dort sichtbar, wo sie daran arbeitet, den Menschen aus dem ästhetischen, ökologischen wie politischen Zentrum zu verbannen. Der Beitrag macht einen Dreischritt von Modi sichtbar, in denen Landschaft operiert: Sie löst das Subjekt auf, lagert es im Sediment ab und rematerialisiert es zu einem Kollektiv. Anhand ausgewählter Gedichte, Gespräche, Dramen und Prosatexte wird Landschaft so als komplexe Handlung analysiert, die schließlich auch in die Struktur der Texte übergeht.
 
Volltext