Details zu 10.14361/9783839455692-013

Jochen Gros
Stilwandel unter Mitsprache des Designs Rückblick auf die Entwicklung und den Gebrauch der Theorie der Produktsprache
DOI: 10.14361/9783839455692-013
 
Jochen Gros blickt zurück auf 50 Jahre Theorie der Produktsprache. Dabei zieht sich der Stilbegriff wie ein roter Faden durch die verschieden Phasen der Entwicklung, beginnend mit der Kritik des Funktionalismus als Stil und mit der Des-In Gruppe, die in den Begriffen der Theorie und in der Sprache ihrer Produkte für einen alternativen Lebensstil argumentierte. In den 1980er Jahren folgt die Kritik des Neuen Designs im Rahmen der Postmoderne und die Forschungsprojekte des C-Labors untersuchen bis 2004 den Stilwandel im Übergang von der Massenproduktion zur computergesteuerten Fertigung individueller Produkte. Seitdem erinnert Gros daran, wie Ornamente und Metaphern schon lange vor der Guten Form aus der Sprache verdrängt wurden und vermutet im Umkehrschluss ein zukunftsorientiertes Interesse des Designs an der heutigen Re-Visualisierung von Sprache und Schrift – beispielhaft zu betrachten in Form von Emojis, die sich wie bunte Perlen in die Zeile fädeln und das Textbild prägen.
 
Volltext