Details zu 10.14361/9783839457641-018

Riccardo Altieri
Rosi Wolfstein – Ein Leben im Schatten der Kriege des 20. Jahrhunderts
DOI: 10.14361/9783839457641-018
 
Riccardo Altieri widmet sich in diesem Beitrag der Biografie Rosi Wolfsteins, die sich als Sozialistin einem Leben für den Frieden verschrieben hatte. Sie erlebte die Ungerechtigkeit kriegerischer Auseinandersetzungen mit, trat in die SPD ein, nur um im Zuge des Ersten Weltkrieges in die USPD einzutreten, weil die SPD ihre Haltung zum Krieg geändert hatte. 1919 wurde sie Mitglied der KPD, später der KPO und dann der SAP, ehe sie 1933 Deutschland verlassen musste. Den Zweiten Weltkrieg verbrachte sie als Jüdin im Exil und trat aktiv für Frieden und Völkerverständigung ein. Den Kalten Krieg nahm sie bis zu ihrem Tod als enorme Bedrohung wahr, erlebte sein Ende jedoch nicht mehr mit. Sie starb 1987 in ihrem 100. Lebensjahr.
 
Leseprobe