Details zu 10.14361/9783839458488-002

Carmen Becker
II Die Verknüpfung von praxisund diskurstheoretischen Ansätzen
Ein sinnvolles Unterfangen für die religionswissenschaftliche Forschung?
DOI: 10.14361/9783839458488-002
 
In der Religionswissenschaft werden Praxis- und Diskurstheorien überwiegend als getrennte Forschungsprogramme mit einem jeweils eigenen Leitkonzept gedacht und angewandt. Dieser Beitrag knüpft an Studien und Beiträgen aus der Kultursoziologie an und schlägt eine Verschränkung der praxis- und diskurstheoretischen Perspektive für die empirische, religionswissenschaftliche Forschung vor. Die Möglichkeit einer Verschränkung ergibt sich aus dem gemeinsamen epistemologischen und ontologischen Fundament beider Theoriefamilien. Anhand von zwei ethnografischen Beispielen wird das Potenzial einer solchen Verschränkung kurz dargestellt und diskutiert.
 
Volltext