Details zu 10.14361/transcript.9783839427330.179

Wolfgang Welsch
Wie kann Kunst der Wirklichkeit nicht gegenüberstehen, sondern in sie verwickelt sein?
DOI: 10.14361/transcript.9783839427330.179
 
 
Leseprobe