Details zu 10.14361/zfmw-2021-130108

Katrin M. Kämpf
Bits & Pieces versorgen. Ein Plädoyer
DOI: 10.14361/zfmw-2021-130108
 
Mit der Digitalisierung sind neue Verhältnisse zwischen verkörpertem Subjekt und von ihm abstrahierten oder ihm zugeordneten Daten entstanden. Finden Subjektivierung und Verkörperung in der Verquickung von Sozialem und Technologischem statt, wird es wichtig, bestimmte digitale Artefakte nicht allein im Hinblick auf ihre agency zu diskutieren, sondern sie als bio- und körperpolitisch wirkmächtig zu begreifen und sie in ein neues Verhältnis zu Sorgepraktiken zu setzen. Um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass die Unterscheidung zwischen Subjekten und Daten selbst nur noch als Resultat komplexer Grenzziehungsprozesse diskutiert werden kann und damit auch die Grenzen des der Sorge bedürfendenes Subjektes schwammig geworden sind, schlage ich vor, über technökologische (Für)Sorgepraktiken nachzudenken.
 
Volltext