Details zu 10.14361/zkkw-2021-070103

Lisa Hahn, Markus Hasl
Kollektivität und Recht
Interdisziplinäre Begegnungen
DOI: 10.14361/zkkw-2021-070103
 
Was passiert, wenn sich Kollektivität und Recht begegnen? Lisa Hahn und Markus Hasl eröffnen das Heft mit einem einleitenden Beitrag, der den Forschungsstand zu dieser Frage skizziert und die neuen Antworten des Hefts darin verortet. Ihre Suche nach interdisziplinären Begegnungen zeigt zunächst, dass das Recht sowohl Mittel als auch Gegenstand kollektiver Mobilisierung ist. Dabei machen Kollektive etwas mit Recht. Andersherum (re)produziert das Recht Kollektive durch Kategorisierung und Personalisierung; es verrechtlicht sie. Dabei schwankt es zwischen Produktivität und Destruktivität. Damit das Pendel künftig eher in Richtung Produktivität ausschlägt, sind neue theoretische Ansätze und dogmatische Innovationen gefragt.
 
Leseprobe