Details zu 10.14361/zkmm-2018-0112

Jakob Wirth
Gregory SHOLETTE: Delirium and Resistance: Activist Art and the Crisis of Capitalism
DOI: 10.14361/zkmm-2018-0112
 
Die Rezension des Buchs Delirium and Resistance: Activist Art and the Crisis of Capitalism von Gregory Sholette von Jakob Wirth, reflektiert inwiefern die aktivistische Kunst oder sozial engagierte Kunst immer mehr ins Zentrum der etablierten Kunstwelt rückt. In seinem Buch "Delirium and Resistance - Activist Art and the Crisis of Capitalism" sucht der US-amerikanische Künstler, Aktivist und Chronist sozial engagierter Kunst Gregory Sholette entlang der Grenzen zwischen Kunst und Ökonomie, Markt und Autonomie, Fiktion und Realität, um dort eine Kartierung des neuen und noch nicht stark theoretisierten Feldes aktivistischer Kunst zu leisten. Sholettes Ausführungen, die sich in drei große Kapitel gliedern "Art World", "Cities without Souls" und "Resistance", sind eine Kompilation aus aktuellen Artikeln und Aufsätzen aus den letzten 18 Jahren, die sich auf seine Erfahrungen und Beobachtungen, die er als in New York arbeitender Kurator, Künstler und Kunstkritiker sammelte, stützen.
 
Leseprobe