Literatur sehen

Vom Schau- und Erkenntniswert literarischer Originale im Museum

Literarische Werke werden in der Regel nicht betrachtet, sondern gelesen. Anders verhält es sich mit ihren Originalen, den Manuskripten und Entwürfen. Häufig kaum lesbar, widersetzen sie sich dem gewohnten Umgang mit Literatur und öffnen den Blick für die Schriftbildlichkeit, Materialität und Architektur der Texte. Ausgehend von dieser Beobachtung zeigt Sandra Potsch, welche Zugänge das Original für die Literaturvermittlung im Museum bereithält. Neben literatur-, bild- und medienwissenschaftlichen Überlegungen enthält die Studie spannende Einblicke in die Manuskripte von Friedrich Schiller, Christian Morgenstern, Franz Kafka, Walter Benjamin, Michael Ende, W.G. Sebald und Martin Mosebach.

44,99 € *

2019-09-27, ca. 380 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4811-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. September 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sandra Potsch

Sandra Potsch, Museum im Hölderlinturm Tübingen, Deutschland

Autor_in(nen)
Sandra Potsch
Buchtitel
Literatur sehen Vom Schau- und Erkenntniswert literarischer Originale im Museum
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 380
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-4811-9
Warengruppe
1581
BIC-Code
GM DSB
BISAC-Code
ART059000 LIT000000 LIT004170
THEMA-Code
GLZ DSB
Erscheinungsdatum
2019-09-27
Auflage
1
Themen
Museum, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Museumswissenschaft, Bild- und Medienwissenschaft sowie Praktiker_innen der Literaturvermittlung im Museum
Schlagworte
Schriftbildlichkeit, Materialität, Textaufbau, Originale, Literaturmuseum, Manuskript, Entwurf, Museumspädagogik, Archiv, Museum, Literatur, Museumswissenschaft, Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung