Klang (ohne) Körper

Spuren und Potenziale des Körpers in der elektronischen Musik

Lange Zeit galt: Jeder Klang ist Resultat und Ausdruck einer Bewegung, meistens einer menschlichen, zuweilen, etwa bei Musikautomaten, einer mechanischen. Das änderte sich jedoch mit der Erfindung der elektronischen Klangerzeugung.

Die Beiträge in diesem Band untersuchen die Folgen der Entkoppelung von Bewegung und Klang in der elektronischen Musik. Zudem hinterfragen sie die vermeintlich selbstverständliche Beziehung zwischen Körperlichkeit und musikalischem Ausdruck auch in der »vor-elektronischen« Zeit. Dieser derart historisch wie medientheoretisch erweiterte Blick trägt grundlegend zum gegenwärtigen Diskurs über die Rolle des Körpers in den elektronischen Künsten bei.

€19.80 *

2010-06-27, 256 pages
ISBN: 978-3-8376-1166-3

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Michael Harenberg

Michael Harenberg, Hochschule der Künste Bern, Schweiz

Daniel Weissberg

Daniel Weissberg, Hochschule der Künste Bern, Schweiz

Book title
Klang (ohne) Körper Spuren und Potenziale des Körpers in der elektronischen Musik
Publisher
transcript Verlag
Pages
256
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-1166-3
DOI
Commodity Group
1591
BIC-Code
AVA JHB
BISAC-Code
MUS020000 SOC022000
THEMA-Code
AVA JHB
Release date
2010-06-27
Edition
1
Topics
Körper, Klang, Musik
Readership
Musikwissenschaft, Medienwissenschaft
Keywords/Tags
Music, Sound, Body, Musicology, Pop Music

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement