Gewalt und Anmut

Weiblicher Heroismus in der Literatur und Ästhetik um 1800

In der Literatur und Ästhetik um 1800 ist »Anmut« nicht nur Bewegungsschönheit und Ausdruck weiblicher Sittlichkeit. Sie ist, so zeigt diese Studie, zugleich eine Form der Ästhetisierung und Heroisierung weiblicher Gewalt. Als alternativer Topos zum männlich codierten Erhabenen etabliert sich in Texten wie Schillers »Jungfrau von Orleans« und Kleists »Penthesilea« eine Ästhetik graziöser Kampftänze, die bis zum zeitgenössischen Actionfilm die Inszenierung weiblichen Heldentums prägt.

Die anmutige Gewaltästhetik stellt nicht nur eine prekäre Verschränkung bürgerlicher Weiblichkeit mit militärischem Handeln dar, sondern unterläuft zugleich die »doppelte Ästhetik« eines harmonischen Schönen und eines gewaltsamen Erhabenen. Die Aufhebung dieser Dualität steht jedoch nur scheinbar im Widerspruch zu den Theorien des 18. Jahrhunderts – sie ist vielmehr in den Anmutskonzeptionen selbst angelegt und wird zudem durch die Ästhetik der europäischen Fechtkunst vorbereitet.

Mit einem diskursanalytischen Verfahren erforscht Mareen van Marwyck die gewaltästhetisierenden und -heroisierenden Mechanismen der Anmut und eröffnet damit eine neue Perspektive auf die Inszenierung weiblichen Heldentums und das Verhältnis von Gewalt und Ästhetik im ausgehenden 18. Jahrhundert.

€32.80 *

2010-02-27, 314 pages
ISBN: 978-3-8376-1278-3

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Mareen van Marwyck

Mareen van Marwyck, freie Autorin und Literaturwissenschaftlerin, Deutschland

Reviewed in:

Modern Language Review, 107/2 (2012), Helen Watanabe-O'Kelly
Author(s)
Mareen van Marwyck
Book title
Gewalt und Anmut Weiblicher Heroismus in der Literatur und Ästhetik um 1800
Publisher
transcript Verlag
Pages
314
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1278-3
DOI
Commodity Group
1563
BIC-Code
DSB HPN JFC
BISAC-Code
LIT004170 PHI001000 PHI034000
THEMA-Code
DSB QDTN JBCC
Release date
2010-02-27
Edition
1
Topics
Geschlecht, Literatur, Ästhetik
Readership
Kulturwissenschaften, Germanistik, Philosophie
Keywords/Tags
Violence, Aesthetics, Literature, Gender, German Literature, Philosophy of Culture, Gender Studies, Literary Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement