Hochschule als transkultureller Raum?

Kultur, Bildung und Differenz in der Universität

Ist die Hochschule ein transkultureller Raum?

Ausgehend von dieser Frage gehen die Beiträge dieses Bandes anhand unterschiedlicher Schwerpunkte der Bedeutung von Kultur, Transkultur, Bildung und Differenz im Hochschulraum nach. Sie befassen sich sowohl mit begriffsanalytischen Bestimmungen und Problematisierungen von Kultur und Transkultur als auch mit dem Potenzial und den Grenzen von Konzepten (etwa Diversity) und Maßnahmen (etwa interkulturellen Trainings).

Mit Beiträgen u.a. von María do Mar Castro Varela, Isabell Diehm, Paul Mecheril und Wolfgang Welsch.

€18.80 *

2010-11-01, 136 pages
ISBN: 978-3-8376-1375-9

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Lucyna Darowska

Lucyna Darowska, Universität Bielefeld, Deutschland

Thomas Lüttenberg

Thomas Lüttenberg, Universität Bielefeld, Deutschland

Claudia Machold

Claudia Machold, Universität Bielefeld, Deutschland

... mit Lucyna Darowska, Thomas Lüttenberg und Dipl.-Päd. Claudia Machold

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil es die derzeit kontrovers geführte Debatte um die Frage, was die Hochschule ist und was sie sein sollte, um die Perspektive erweitert, welche Rolle die Hochschule bei der Herstellung und Überwindung sozial relevanter Grenzziehungen spielt, die insbesondere im Zusammenhang mit Migration und Internationalisierung entstehen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Über den Begriff der Transkulturalität werden ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Hochschule eröffnet, die Fragen von Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen innerhalb des Hochschulraums betreffen. Dabei stehen sowohl begriffstheoretische Überlegungen als auch die Reflexion von Praktiken im Mittelpunkt. Innovativ ist insbesondere die Thematisierung von Migration und Internationalisierung.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Zum einen kann die Thematisierung von Differenzen, die im Zusammenhang mit Migration und Internationalisierung stehen, als Beitrag zu einer Hochschulforschung gesehen werden, die insbesondere als hochschulbezogene Geschlechterforschung Differenzpraxen bereits seit langem in den Blick nimmt. Stärker noch in den Mittelpunkt gerückt werden sodann die Differenzkategorien Ethnizität und Kultur. Zum anderen gibt das Thema weitere Anregungen im Hinblick auf die Gestaltung der Hochschule als Organisation, die ihren Beitrag zu einer demokratischen Gesellschaft leisten möchte und dabei beispielsweise ›diversity‹ als ein relevantes Prinzip zu formulieren beginnt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Akteuren der Hochschule, Hochschulforscher/-innen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch bietet mehrere Perspektiven auf die im deutschen Kontext viel diskutierte Internationalisierung der Hochschulen und rückt dabei den Begriff Transkultur ins Zentrum.

Book title
Hochschule als transkultureller Raum? Kultur, Bildung und Differenz in der Universität
Publisher
transcript Verlag
Pages
136
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-1375-9
DOI
Commodity Group
1572
BIC-Code
JNA JNF JFFN
BISAC-Code
EDU036000 EDU034000 SOC007000
THEMA-Code
JNA JNF JBFH
Release date
2010-11-01
Edition
1
Topics
Kultur, Bildung, Migration
Readership
Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaft, Philosophie
Keywords/Tags
Culture, Education, Migration, Educational Research, Educational Policy, University, Pedagogy

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement