Leben in Gesellschaft

Biomedizin – Politik – Sozialwissenschaften

Beständig rückt der Begriff des »Lebens« weiter ins Zentrum sozialanthropologischer und soziologischer Analysen: das ›nackte Leben‹ des »homo sacer«, das biologische Leben der Lebenswissenschaften, das biographische und politische Über-Leben der Philosophie und Literaturkritik, das Leben-an-sich geformt durch Macht-Wissen oder das Leben-als-solches als das konkret gelebte Leben von Geburt bis Tod.

Der Band basiert auf einer deutsch-französischen Kooperation und widmet sich in seinen Beiträgen im Modus der ethnographischen Untersuchung »Leben« in verschiedenen Praxisformen. Dabei stehen biomedizinische Praxisfelder im Vordergrund, anhand derer aber auch allgemeinere Fragen von Herrschaft, Kollektivität und Kosmologie verhandelt werden.

€32.80 *

2011-04-29, 366 pages
ISBN: 978-3-8376-1744-3

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Jörg Niewöhner

Jörg Niewöhner, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

Janina Kehr

Janina Kehr, Universität Zürich, Schweiz

Joëlle Vailly

Joëlle Vailly, EHESS Paris, Frankreich

... mit Jörg Niewöhner

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Viele Entwicklungen der letzten Jahre in den Wissenschaften und in wichtigen Politikfeldern treiben neuartige Eingriffe in unser Leben voran – neuartig, weil sie unsere Individualität, unser Zusammenleben und unsere körperliche Integrität in Frage stellen und verändern. Dieses Buch bringt deutsche und französische Perspektiven aus Anthropologie und Soziologie auf diese Entwicklungen zusammen, die den Leserinnen und Lesern helfen sollen, sich diesen Entwicklungen gegenüber bewusst zu verhalten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die sozial- und kulturwissenschaftlichen Diskussionen zu ›Leben in Gesellschaft‹ sind weitgehend anglo-amerikanisch dominiert. Dieser Band bringt französische und deutsche Ansätze zur Sprache, die vor einem anderen Theoriehorizont und einem anderen Gesellschaftsverständnis neue Akzente setzen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Von Anthropologie bis Philosophie erleben Diskussionen um den Lebensbegriff derzeit eine produktive Renaissance. Dieser Band vermittelt vor allen Dingen eine differenzierte und in relevanten Elementen neuartige Lesart von Foucault, die es ermöglicht, ethische Fragen immer auch als Fragen nach Alltagspraxis und ihren körperlichen Aspekten zu diskutieren.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am liebsten würden wir dieses Buch mit den Menschen diskutieren, die in den Aufsätzen zur Sprache kommen: Patienten, Ärztinnen, Politikern, Wissenschaftlerinnen und all denjenigen, die in ihren oft schwierigen Alltagen mit Herausforderungen an ihr Leben konfrontiert sind.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Dieser Band analysiert Formen und Konsequenzen von politischen und wissenschaftlichen Interventionen in Leben als solches.

Book title
Leben in Gesellschaft Biomedizin – Politik – Sozialwissenschaften
Publisher
transcript Verlag
Pages
366
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-1744-3
DOI
Commodity Group
1729
BIC-Code
JFFH MBS JHB
BISAC-Code
SOC057000 SOC022000
THEMA-Code
JBFN MBS JHB
Release date
2011-04-29
Edition
1
Topics
Medizin, Leben
Readership
Lebenswissenschaften, Soziologie, Wissenschaftsgeschichte, Philosophie, Biomedizin
Keywords/Tags
Life, Medicine, Culture, Sociology of Medicine, Body, Biopolitics, Sociology

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement