The Aesthetics of Authenticity

Medial Constructions of the Real

As a concept that increasingly gains importance in contemporary cultural discourse, authenticity emerges as a site of tearing tensions between the fictional and the real, original and fake, margin and centre, the same and the other.

The essays collected in this volume explore this paradoxical nature of authenticity in the context of various media. They give ample proof of the fact that authenticity, which depends on giving the impression of being inherent or natural, found not created, frequently turns out to be the result of a careful aesthetic construction that depends on the use of identifiable techniques with the aim of achieving certain effects for certain reasons.

€33.80 *

2012-04-23, 284 pages
ISBN: 978-3-8376-1757-3

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Wolfgang Funk

Wolfgang Funk, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

Florian Groß

Florian Groß, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

Irmtraud Huber

Irmtraud Huber, Universität Bern, Schweiz

... mit Wolfgang Funk, Florian Groß und Irmtraud Huber

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Dass Authentizität heutzutage zum allgegenwärtigen Schlagwort geworden ist, springt einem täglich ins Auge. Aber was bedeutet es eigentlich, wenn wir von Authentizität sprechen, davon verlockt werden und damit werben? Die Aufsätze in unserem Band versuchen zu einem besseren Verständnis von diesem zeitgenössischen Kulturphänomen beizutragen. Im Dialog zeigen sie insbesondere die Komplexität und die Paradoxie des Begriffs auf.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Perspektiven eröffnet unser Band insbesondere durch Heterogenität. Authentizität kommt in unterschiedlichen Medien in den Blick, in Literatur, Musik, Fernsehen und Computerspielen. Dabei geht es um Fragen der Realitätsdarstellung, aber auch um Marketing; darum, was ein authentischer Körper oder authentische Musik in Zeiten von Genmanipulation und digitalen Meddlings ist; wie heutzutage authentisches Leben und Erleben vorstellbar wird; und wer denn überhaupt definiert was als authentisch gilt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Dass Authentizität zum zentralen Schlagwort in der aktuellen Forschungsdebatte geworden ist, zeigt sich schon durch die Fülle an Konferenzen und Publikationen zu diesem Thema. Dabei gehen manche sogar soweit, ein neues ›Zeitalter der Authentizität‹ zu deklarieren, das die postmoderne Skepsis abgelöst habe. Ob sich dies nun bestätigt oder nicht: Es besteht kein Zweifel, dass alle, die die zeitgenössische Gesellschaft besser verstehen wollen, sich mit diesem Begriff auseinanderzusetzen haben werden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Charles Taylor, Slavoj Zizek, Zygmunt Bauman, Jean-Jacques Rousseau, Hamlet.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Der Sammelband liefert einen aktuellen und transmedialen Einblick in die Problematiken und die thematische Bandbreite des Begriffs ›Authentizität‹.

Book title
The Aesthetics of Authenticity Medial Constructions of the Real
Publisher
transcript Verlag
Pages
284
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-1757-3
DOI
Commodity Group
1744
BIC-Code
JFD DSA JFC
BISAC-Code
SOC052000 LIT006000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT DSA JBCC
Release date
2012-04-23
Edition
1
Topics
Ästhetik, Medien
Readership
Literary Studies, Philosophy, Cultural Studies, Television Studies, Sociology, Music Studies
Keywords/Tags
Media, Authenticity, Culture, Representation, Aesthetics, Television, Literature, Music, Media Aesthetics, Theory of Literature, Cultural Theory, Media Theory, Media Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement