Space (Re)Solutions

Intervention and Research in Visual Culture

The rapid changes currently taking place in our urban, political and institutional environments have shifted spatial practice to centre stage both in civic life and academic research. Social networking, political projects, cross-border movements, artistic interventions, urban and environmental initiatives, self-organized educational practices – all articulate the challenges involved in organizing the spaces we share.

In this volume, visual culture scholars from around the world discuss the »practical turn« in different fields of critical engagement, proposing fresh ways to assert an interpenetrated space of research and intervention.

€29.80 *

2011-09-12, 264 pages
ISBN: 978-3-8376-1847-1

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Peter Mörtenböck

Peter Mörtenböck, Technische Universität Wien und Goldsmiths, University of London, Österreich / UK

Helge Mooshammer

Helge Mooshammer, Technische Universität Wien und Goldsmiths, University of London, Österreich / UK

... mit Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Raum ist zugleich Bühne und Gegenstand von globalen Konflikten in einer zunehmend enger werdenden Welt. Diese Dynamik konfrontiert uns mit der Frage, wie die intensive Diskussion um Raum in den Kulturwissenschaften seit dem Spatial Turn in politische Auseinandersetzungen eingebracht werden kann. Der vorliegende Band skizziert dazu Handlungsstrategien, die einer Vielzahl von Lokalitäten, Perspektiven und Lebensweisen Gehör verschaffen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Wir erleben heute eine Verschiebung in Kulturtheorie und kultureller Praxis, durch die beide Felder in ein neues Verhältnis zueinander gebracht werden. Unser Buch erörtert, welche Dialoge zwischen ForscherInnen, Künstler/-innen und Aktivist/-innen hier im Entstehen sind – von der Bildpolitik im Irakkrieg bis zur amerikanischen Grenzkunst, von der postkolonialen Genderkomplexität Südafrikas bis zu den visuellen Regimen der Balkanregion.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Visuelle Kultur ist ein rasch wachsendes Feld kritischer Theorie/Praxis, das sich von den traditionellen Zentren loszulösen beginnt und damit die Frage der Visualität anderer Räume aufwirft. Um diese Frage zu diskutieren, stellt der vorliegende Band innovative Ansätze der Inanspruchnahme von visueller Kultur vor. Er zeigt auf, wie sich wissenschaftlich-künstlerische Forschung mit politischer Praxis verbinden kann.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit allen, die an den Entwicklungen visueller Kultur und räumlicher Praxis interessiert sind.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Manifeste und Projekte einer experimentellen Raumkultur der Gegenwart.

Book title
Space (Re)Solutions Intervention and Research in Visual Culture
Publisher
transcript Verlag
Pages
264
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1847-1
DOI
Commodity Group
1584
BIC-Code
AM RGC ABA JFD
BISAC-Code
ARC010000 SOC015000 ART009000 SOC052000
THEMA-Code
AM RGC ABA JBCT
Release date
2011-09-12
Edition
1
Topics
Raum, Kunst, Architektur
Readership
Visual Culture, Architecture, Cultural Studies, Art Theory, Media Studies, Urban Studies
Keywords/Tags
Visual Culture, Space, Art, Architecture, Social Interaction, Arts, Cultural Geography, Visual Studies, Cultural Theory

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement