Reines und gemischtes Blut

Zur Kulturgeschichte der Blutgruppenforschung, 1900-1933

Die Rede vom »reinen Blut« ist kein Spezifikum des Nationalsozialismus. Vielmehr prägte sie die Geschichte des Blutes schon seit der Antike und konfigurierte auch die deutsche Blutgruppenforschung, die in der Weimarer Republik ihren fulminanten Durchbruch erlebte. Myriam Spörris Kulturgeschichte der Blutgruppenforschung zeichnet die Modernisierungen der traditionellen Metaphern des Blutes nach: Während sich die Seroanthropologie dem Zusammenhang von Blutgruppen und »Rassen« verschrieb, suchte die deutsche Transfusionsmedizin möglichst »reines« Blut zu übertragen – und vor Gericht kamen die Blutgruppen als Abstammungsmarker bei Vaterschaftsklagen zum Tragen.

Ausgezeichnet mit dem Henry-E.-Sigerist-Preis für Nachwuchsförderung in der Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften.

Auszeichnung

Henry-E.-Sigerist-Preis für Nachwuchsförderung in der Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften

€34.80 *

2013-03-07, 414 pages
ISBN: 978-3-8376-1864-8

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Author(s)
Myriam Spörri
Book title
Reines und gemischtes Blut Zur Kulturgeschichte der Blutgruppenforschung, 1900-1933
Publisher
transcript Verlag
Pages
414
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1864-8
DOI
Commodity Group
1510
BIC-Code
PDX MBX JPA
BISAC-Code
SCI034000 MED051000 POL010000
THEMA-Code
PDX MBX JPA
Release date
2013-03-07
Edition
1
Topics
Medizin, Wissenschaft, Kulturgeschichte, Biopolitik
Readership
Geschichte, Wissenschaftsgeschichte, Medizingeschichte, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Gender Studies
Keywords/Tags
Science, Cultural History, Medicine, History of Science, History of Medicine, Biopolitics, History

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement