Populäre Musik und Pop-Literatur

Zur Intermedialität literarischer und musikalischer Produktionsästhetik in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Populäre Musik ist direkt und stetig präsent. Es verwundert daher nicht, dass sie seit den 1960er Jahren nicht nur den Habitus des zeitgenössischen Menschen bestimmt, sondern auch den Schreibstil einer Reihe von Gegenwartsautoren beeinflusst hat. In den literarischen Texten von Jack Kerouac, Rolf Dieter Brinkmann, Rainald Goetz und Thomas Meinecke fungiert populäre Musik beispielsweise ganz explizit als Medium der Textkonstitution. Markus Tillmann verfolgt die dabei aufscheinenden intermedialen Zusammenhänge zwischen musikalischer und literarischer Produktionsästhetik von den Beat Poets über die Punk- und Industrial-Szene bis hin zur DJ Culture.

€33.80 *

2012-12-19, 318 pages
ISBN: 978-3-8376-1999-7

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Markus Tillmann

Markus Tillmann, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

Author(s)
Markus Tillmann
Book title
Populäre Musik und Pop-Literatur Zur Intermedialität literarischer und musikalischer Produktionsästhetik in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur
Publisher
transcript Verlag
Pages
318
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-1999-7
DOI
Commodity Group
1562
BIC-Code
DSB AVA AVGP
BISAC-Code
LIT000000 LIT004170 MUS020000
THEMA-Code
DSB AVA AVLP
Release date
2012-12-19
Edition
1
Topics
Musik, Literatur
Readership
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Musikwissenschaft
Keywords/Tags
Literature, Music, Literary Studies, German Literature, Pop Music, Popular Culture

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement