Die Disziplin der Neugierde

Zum professionalisierten Habitus in den Erfahrungswissenschaften

Wie funktioniert die professionsethische Selbstkontrolle in den Wissenschaften? Anhand von Interviews mit Naturwissenschaftlern untersucht Andreas Franzmann die Haltung, mit der Forscher sich in ein Unbekanntes vorwagen, und gewinnt dabei ein Bild ihres professionalisierten Habitus.

Es zeigt sich: Forschung ist ein Prozess der Krisenbewältigung, der sich ständig zwischen Neuem und Routine, Durchbruch und Alltag, Neugierde und Disziplin bewegen muss. Der Detailreichtum der Analyse erschließt ein lebendiges Bild dieser Spannungspole, zeigt biographische Antriebe auf und führt in aktuelle Forschungsfragen der Fächer ein.

€44.80 *

2012-08-13, 640 pages
ISBN: 978-3-8376-2073-3

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Andreas Franzmann

Andreas Franzmann, Universität Bielefeld und Universität Tübingen, Deutschland

Author(s)
Andreas Franzmann
Book title
Die Disziplin der Neugierde Zum professionalisierten Habitus in den Erfahrungswissenschaften
Publisher
transcript Verlag
Pages
640
Features
kart., farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-2073-3
DOI
Commodity Group
1724
BIC-Code
PDR
BISAC-Code
SCI075000
THEMA-Code
PDR
Release date
2012-08-13
Edition
1
Topics
Wissenschaft
Readership
Soziologie, Science and Technology Studies, Philosophie
Keywords/Tags
Science, Sociology of Science, Sociology

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement