Style Politics

Mode, Geschlecht und Schwarzsein in den USA, 1943-1975

Wie wird Style als Mittel der politischen Intervention eingesetzt? Die US-amerikanische Bürgerrechtsbewegung und afroamerikanische Organisationen wie die Black Panther Party oder die Nation of Islam – aber auch das Blaxploitation-Filmgenre – bedienten sich eines spezifischen Stylings, um darüber politische Identitäten wie Gender, Race und Sexualität zu inszenieren. Mithilfe der Performativitätstheorie und Ansätzen aus den Cultural Studies eröffnet Philipp Dorestal eine neue Perspektive auf die Geschichte der African Americans und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Kulturgeschichte des Politischen.

€32.80 *

2012-08-02, 370 pages
ISBN: 978-3-8376-2125-9

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Philipp Dorestal

Philipp Dorestal, Universität Erfurt, Deutschland

... mit Philipp Dorestal

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Mein Buch zeigt mit einem interdisziplinären Ansatz, dass ein zuvor für wenig bedeutsam gehaltener Aspekt – nämlich Style – in der Bürgerrechtsbewegung eine große Rolle gespielt hat. Dies ermöglicht eine bessere Einordnung und differenziertere Betrachtung von Gruppen wie der Black Panther Party, der Nation of Islam oder auch dem Blaxploitation-Kino.

2. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

»Style Politics« reiht sich ein in neuere Arbeiten zur US-amerikanischen Bürgerrechts- und Black Power-Bewegung, die einen stärkeren Fokus auf zu wenig berücksichtigte Aspekte der US-Nachkriegsgeschichte richten. In meinem Buch greife ich zudem die besonders in den Geschichtswissenschaften in Deutschland in den letzten Jahren kontrovers diskutierte Frage nach der Kulturgeschichte des Politischen auf.

3. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Huey P. Newton.

4. Ihr Buch in einem Satz:

In meinem Buch zeige ich, dass Style in der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung einen großen Raum einnahm und als eminent politisch verstanden wurde, weil sich darüber Identitäten wie ›Race‹ und ›Gender‹ artikulierten.

Author(s)
Philipp Dorestal
Book title
Style Politics Mode, Geschlecht und Schwarzsein in den USA, 1943-1975
Publisher
transcript Verlag
Pages
370
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-2125-9
DOI
Commodity Group
1558
BIC-Code
HBJK HBTR HBTB JFSJ
BISAC-Code
HIS036000 POL045000 HIS054000
THEMA-Code
NHK NHTR NHTB JBSF
Release date
2012-08-02
Edition
1
Topics
Postkolonialismus, Mode, Amerika
Readership
Amerikanistik, Kulturwissenschaften, Gender Studies, Geschichte, Politikwissenschaften, Kulturanthropologie
Keywords/Tags
Fashion Studies, Gender, Politics, Postcolonialism, America, American History, Gender History, Cultural Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement