Operationsroboter in Aktion

Kontroverse Innovationen in der Medizintechnik

Die ersten marktfähigen Hüft- und Knieoperationsroboter weckten hohe Erwartungen. Das Versprechen lautete, die Standzeit eines Implantats werde sich verlängern, wenn ein Chirurg den Knochen maschinell hochpräzise ausfräsen kann, anstatt ihn von Hand auszuraspeln. Doch die Frage, ob ein Robotereingriff für Kranke von gesundheitlichem Nutzen ist oder diesen vielmehr schadet, löste eine Kontroverse zwischen Ingenieuren, Medizinern, Journalisten, Patienten und Richtern aus.

Catarina Caetano da Rosa zeigt, wie sich Akteurs-Konstellationen herausgebildet haben, die in manchen Fällen zum Erfolg und in anderen zum Scheitern der operationstechnischen Neuerungen geführt haben: Der Versuch, industrielle Roboterlogik auf die Biologie des Menschen zu übertragen, blieb umstritten.

Auszeichnung

Conrad-Matschoß-Preis des VDI für Technikgeschichte 2013

Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausgeschichte 2013

€34.80 *

2013-05-22, 392 pages
ISBN: 978-3-8376-2165-5

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Catarina Caetano da Rosa

Catarina Caetano da Rosa, Technische Universität Darmstadt, Deutschland

... mit Catarina Caetano da Rosa

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil es ein aktuelles Thema behandelt, das bislang kaum erforscht wurde. Medizinroboter werden zudem nach Leitsätzen der Science and Technology Studies (STS) historisiert – ein Vorgehen, das Technikhistoriker selten wählen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es schärft den Blick für Technisierungsprozesse in der Medizin, die nicht abgeschlossenen sind und damit in die Zukunft weisen. In methodischer Hinsicht ergänzt es den üblichen Methodenkanon der Geschichtswissenschaft um findige Recherchen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Im Bereich der deutschsprachigen Technikgeschichtsschreibung ist mir keine Studie bekannt, die sich durchgängig auf die Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT) bezieht. Insofern kann meine Arbeit vielleicht als Argument dazu dienen, diese Debatte zu führen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Madeleine Akrich und Annemarie Mol. Beide Spitzenforscherinnen haben sich mit Patienten, Medizin und Technik befasst.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Die Geschichte der Operationsroboter Robodoc und CASPAR gleicht einer Achterbahn der Erwartungen, Hoffnungen, Versprechungen, Erfahrungen und Meinungen, denn zunächst wurden sie hochgelobt und dann gnadenlos verteufelt.

Book title
Operationsroboter in Aktion Kontroverse Innovationen in der Medizintechnik
Publisher
transcript Verlag
Pages
392
Features
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-2165-5
DOI
Commodity Group
1724
BIC-Code
PDR JFFH MBS TBX
BISAC-Code
TEC052000 SOC057000 TEC056000
THEMA-Code
PDR JBFN MBS TBX
Release date
2013-05-22
Edition
1
Topics
Medizin, Technik
Readership
Soziologie, Technikgeschichte, Kulturwissenschaft, Geschichte
Keywords/Tags
Medicine, History of Technology, Technology, Sociology of Technology, Sociology of Medicine, Sociology

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement