Rat geben

Zu Theorie und Analyse des Beratungshandelns

Wir befinden uns in einer Beratungsgesellschaft. Überall gibt es Rat für alle möglichen Fälle – im Internet, in Büchern, in Beratungsstellen. Aber was ist »Ratgeben« überhaupt? Dieses Buch möchte daran erinnern, dass Ratgeben zunächst einmal eine Folge von Sprechakten ist, in deren Zentrum der Ratschlag steht.

Das sprachliche Handlungsmuster des Ratgebens folgt einer Logik, die in den zahllosen Formen institutionalisierter Beratung sowohl vorausgesetzt wird als auch verdeckt bleibt. Theoretische Reflexionen, Analysen literarischer Texte und diskursanalytische Betrachtungen von Ratgeberliteratur geben Aufschlüsse über die Strukturen, die dem Beratungshandeln zugrunde liegen.

€34.99 *

2014-01-17, 328 pages
ISBN: 978-3-8376-2359-8

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Michael Niehaus

Michael Niehaus, Technische Universität Dortmund, Deutschland

Wim Peeters

Wim Peeters, Technische Universität Dortmund, Deutschland

... mit Michael Niehaus und Wim Peeters

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Viele Sammelbände gleichen eher einem Sammelsurium – dieser nicht. Es gibt einen einleitenden ausführlichen systematischen Beitrag, der den Problemhorizont des ganzen Bandes erschließt und die verschiedenen Beiträge verknüpft und zusammenhält. Auf diese Weise wird deutlich, dass es tatsächlich um verschiedene Aspekte desselben Problems geht. Und es gibt einen abschließenden Beitrag, der die strukturelle Bedeutung der Literatur für den gesamten Band noch einmal zusammenfassend vor Augen führt.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die neuen Perspektiven, die das Buch eröffnet, sind zugleich alte Perspektiven, die in der heutigen Betriebsamkeit der Beratung aus dem Blick geraten sind. Die Besinnung darauf, dass Ratgeben zunächst einmal ein herausgehobener Sprechakt in einem spezifischen diskursiven Umfeld ist, lässt Vieles von dem, was derzeit zu diesem Themenkomplex diskutiert wird, in einem neuen Licht erscheinen. Und es ist nicht zuletzt die Literatur, die diese neuen Perspektiven eröffnet.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Beratung in ihren verschiedensten Formen spielt in der heutigen Gesellschaft eine große Rolle. Jeder von uns sucht in verschiedener Hinsicht Rat und kann sich mit seiner Ratsuche an zahllose Institutionen, Organisationen, Autoritäten oder anonyme Instanzen wenden. Aber darüber gerät aus dem Blick, worauf Beratung eigentlich gründet. Die aktuellen Forschungen zu diesem Bereich sind weitgehend spezifischen Erkenntnisinteressen verpflichtet, etwa die Optimierung des Beratungshandelns betreffend. Das Buch zeigt in verschiedenen Beiträgen sehr deutlich, dass Ratgeben nicht einfach optimiert werden kann, weil es überhaupt nicht planbar ist. Es lässt sich zum Beispiel überhaupt kein klares Kriterium dafür angeben, wann ein Rat erfolgreich ist und wann nicht.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Vor allem würden wir unser Buch natürlich gerne mit Vertretern der Disziplinen diskutieren, die in dieses Feld involviert sind. Das sind eine ganze Menge: Sprachwissenschaftler, Soziologen, Pädagogen. Wir glauben, dass unser Buch mit seinen sprechakttheoretischen, kulturwissenschaftlichen und literaturwissenschaftlichen Perspektiven den Blick dieser Disziplinen auf das, was sie am Beratungshandeln wahrnehmen, durchaus bereichern kann. Umgekehrt können wir natürlich auch aus den professionellen Perspektiven dieser Disziplinen einen Gewinn ziehen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch führt vor Augen, dass Ratgeben voraussetzungsreicher, vielgestaltiger und ungewisser ist als die Leute denken (und um darauf schon im Titel hinzuweisen, haben wir die beiden Worte auseinander geschrieben).

Author(s)
Michael Niehaus / Wim Peeters (Hg.)
Book title
Rat geben Zu Theorie und Analyse des Beratungshandelns
Publisher
transcript Verlag
Pages
328
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-2359-8
DOI
Commodity Group
1510
BIC-Code
JFC DSB DSA
BISAC-Code
SOC022000 LIT000000 LIT006000
THEMA-Code
JBCC DSB DSA
Release date
2014-01-17
Edition
1
Topics
Sprache
Readership
Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Soziologie, Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft
Keywords/Tags
Language, Cultural Studies, General Literature Studies, Theory of Literature, Cultural Theory

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement