Medien und psychische Prozesse

Wie sich Traumata und Wünsche in Medien ausdrücken und deren Entwicklung antreiben

Was treibt die Medienentwicklung an? Wie und warum prägen sich neue Medienformen aus? Christina L. Steinmann schlägt eine Perspektive vor, in der sich Traumata und Wünsche in Medien einschreiben und deren Entwicklung beeinflussen. Medien werden dabei als Ausdruck, Symptom und Auslagerungsort psychischer Prozesse erfasst.

Anhand von Fallbeispielen wird diese Idee vorgeführt und die Medientypen Internet, Comic, Telegrafie auf psychische Einschreibungen hin analysiert. Durch die originelle Verbindung medienwissenschaftlicher und psychoanalytischer Theorien findet die Studie neue Antworten auf die Frage, wie Medien in die Welt kommen.

€32.80 *

2013-09-26, 260 pages
ISBN: 978-3-8376-2506-6

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Christina L. Steinmann

Christina L. Steinmann, Universität Paderborn, Deutschland

Book title
Medien und psychische Prozesse Wie sich Traumata und Wünsche in Medien ausdrücken und deren Entwicklung antreiben
Publisher
transcript Verlag
Pages
260
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2506-6
DOI
Commodity Group
1744
BIC-Code
JFD JMH
BISAC-Code
SOC052000 PSY031000
THEMA-Code
JBCT JMH
Release date
2013-09-26
Edition
1
Topics
Medien, Psychoanalyse
Readership
Medienwissenschaften, Psychologie, Kulturwissenschaften, Soziologie
Keywords/Tags
Media, Comic, Psychoanalysis, Media Aesthetics, Social Psychology, Media Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement