Migration und religiöse Praxis

Gujarats sunnitische Muslime in den ehemaligen »Homelands« Südafrikas

Die indo-muslimische Kaste der Sunni Vohras steht beispielhaft für komplexe Migrationsprozesse zwischen Indien und Südafrika und die weltweit verhandelte Spannung zwischen islamischen Stilen. In dieser ethnographischen Analyse »begleitet« Julia Koch Angehörige der Kaste auf ihrem Weg, der in zwei Dörfern der Abreise in Gujarat/Westindien beginnt und in zwei Ankunftsräumen in Südafrika endet.

Von der hierbei eingenommenen Forschungsposition aus werden diese Orte symmetrisch betrachtet und die gegenwärtige Migration in die ehemaligen südafrikanischen »Homelands« wird in einen historischen Kontext eingebettet. Durch die Perspektive der Kastenangehörigen gelingt auch der Blick auf die sich wandelnde muslimische Praxis.

€49.99 *

2016-05-23, 336 pages
ISBN: 978-3-8376-3320-7

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Julia Koch

Julia Koch, WWU Münster, Deutschland

... mit Julia Koch

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Während die Geschichte der Emigration aus Gujarat (Westindien) nach Südafrika für das 19./20. Jahrhundert nicht zuletzt aufgrund der Prominenz M. K. Gandhis gut aufgearbeitet ist, stellen sich für die Gegenwart nach dem Ende der Apartheid neue Fragen. Die Niederlassung von Gujaratis in den Territorien der bis 1994 formal existierenden südafrikanischen ›Homelands‹ (›Schwarzen‹ zugeteilte Selbstverwaltungsgebiete) ist in diesem Buch erstmals systematisch dokumentiert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch thematisiert internationale Migration anhand lang schon bestehender Beziehungsnetzwerke von Mitgliedern einer indischen Kaste. Damit setzt es einen produktiven Kontrapunkt zu der dominierenden Perspektive auf Migration als Brucherfahrung. Mit der Analyse des im religiösen Idiom ausgetragenen Konflikts zwischen Wandel und Beständigkeit kontextualisiert das Buch die wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Angesichts der gegenwärtig gestellten Fragen, die mit der Einreise tausender Menschen nach Deutschland einhergehen, leistet dieses Buch einen Beitrag zur Sensibilisierung für die Gefahr essentialisierender Kulturkonzepte. Mit der genauen Beschreibung der Migrationspraktiken in den Orten der Abreise und der Ankunft hinterfragt es zudem die Determinierung individueller Handlungsoptionen durch ›Kultur‹.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Katy Gardner.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Es erlaubt durch die Fokussierung einer vermeintlich abseitig positionierten Gruppe im globalen Süden eine Korrektur kurzsichtiger Annahmen zu Migrationsmotivationen und Integrationsoptionen.

Author(s)
Julia Koch
Book title
Migration und religiöse Praxis Gujarats sunnitische Muslime in den ehemaligen »Homelands« Südafrikas
Publisher
transcript Verlag
Pages
336
Features
kart., farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3320-7
DOI
Commodity Group
1752
BIC-Code
JHMC JFFN HRA
BISAC-Code
SOC002010 SOC007000 REL000000
THEMA-Code
JHMC JBFH QRA
Release date
2016-05-23
Edition
1
Topics
Religion, Migration
Readership
Ethnology, Cultural Anthropology, Social Anthropology, History, Sociology
Keywords/Tags
Migration, Muslims, Indian Ocean, Post-apartheid, South Africa, Homelands, Ethnology, Religious Studies, Africa

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement