Die Literatur der Lebensreform

Kulturkritik und Aufbruchstimmung um 1900

Nackt, frei, gesund: Die Lebensreformbewegung polarisierte um 1900 weite Teile der Bevölkerung. Doch wie verhielt sich die deutschsprachige Literatur zum lebensreformerischen Diskurs und zu der in ihm angelegten Vorstellung eines neuen Menschen? Die Beiträger_innen diskutieren die theoretisch-inhaltliche Verarbeitung von Ernährungsreform, Naturheilkunde, Freikörperkultur etc. durch die Autor_innen der Jahrhundertwende. Dabei werden nicht nur bekannte Namen (Rilke, Kafka und Hesse), sondern auch weitgehend unerforschte Schriftsteller wie Heinrich Pudor, Wilhelm Speyer und Wilhelm Schwaner untersucht. Im Fokus stehen neben der konkreten Alltagspraxis dabei vor allem die philosophischen und ästhetischen Kontexte, aus denen die Literatur der Lebensreform hervorging.

€39.99 *

2016-07-25, 352 pages
ISBN: 978-3-8376-3334-4

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Thorsten Carstensen

Thorsten Carstensen, Indiana University-Purdue University Indianapolis, USA

Marcel Schmid

Marcel Schmid, Universität Zürich/Yale University, Schweiz/USA

Book title
Die Literatur der Lebensreform Kulturkritik und Aufbruchstimmung um 1900
Publisher
transcript Verlag
Pages
352
Features
kart., Abb.
ISBN
978-3-8376-3334-4
DOI
Commodity Group
1562
BIC-Code
DSB HBTB
BISAC-Code
LIT000000 LIT004170 HIS054000
THEMA-Code
DSB NHTB
Release date
2016-07-25
Edition
1
Topics
Kulturgeschichte, Literatur
Readership
Literary Studies, Historiography, Cultural Studies, Philosophy
Keywords/Tags
Life Reform, Monte Verità, Nudism, Naturopathy, Literature, Modernity, Franz Kafka, Hermann Hesse, Rainer Maria Rilke, Friedrich Nietzsche, General Literature Studies, German Literature, Cultural History, Literary Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement