Bewegungsmaterial

Produktion und Materialität in Tanz und Performance

Mit »Bewegungsmaterial« greift dieser Band einen für Tanzpraxis und -wissenschaft ebenso zentralen und alltäglichen wie auch weitestgehend unbestimmten Begriff auf. Die versammelten Beiträge nähern sich ihm anhand verschiedener theoretischer und tänzerischer Ansätze. Dabei ist die Frage nach der Relationalität von Materialität, Produktionsprozessen, Bewegung und Visualität leitend, da erst aus ihrem Zusammenspiel das wird, was Tanz ist. Spezifische, materialgesättigte Untersuchungen zum Bewegungsmaterial in Probenprozessen, artistic research, Dramaturgie, Choreographie und Medialität sowie als Körperlichkeit geben dem Band analytische Genauigkeit.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. Bewegungsmaterial

    Seiten 9 - 62
  5. Bewegen. Annäherung an ein künstlerisches (Forschungs-)Verfahren

    Seiten 65 - 82
  6. Heterochronien, Heterogenitäten und instabile Wissensfelder - Lecture Performances als Suchbewegungen einer ?zeitgenössischen? Tanzforschung

    Seiten 83 - 98
  7. Re-Thinking TR_C_NG: Reflexion zu einer Produktion historischer Materialität in Tanz und Wissenschaft

    Seiten 99 - 120
  8. Wie klingt ein Raum? Inszenierung von Räumen durch Aneignung und Choreografie von architektonischem Klangmaterial

    Seiten 121 - 148
  9. Bewegung als Material in Antje Pfundtners RES(E)T (2008)

    Seiten 151 - 168
  10. Getanzte Erinnerung. Zur Produktivität der Erinnerung bei Pina Bausch

    Seiten 169 - 190
  11. Material erproben. Dokumentationen der Probenarbeit des Tanztheaters Wuppertal

    Seiten 191 - 208
  12. Gesten der Revolution: Material-Bewegung in Burning Beasts von Claudia Bosse

    Seiten 209 - 228
  13. Dramaturgie der Bewegung - Zur Rezeption tänzerischer Körperbewegung

    Seiten 231 - 244
  14. Spontaneity in Dance: Language Matters

    Seiten 245 - 264
  15. Einer bewegt alle. Zur Performativen Produktion von Kollektiven und Singularitäten

    Seiten 265 - 282
  16. »What else, besides the body, might physical thinking look like?« Überlegungen zur ästhetischen Bedeutung der Choreografie im zeitgenössischen Tanz

    Seiten 283 - 308
  17. Medieneinsatz auf der Tanzbühne - Formen und Funktionsweisen

    Seiten 311 - 326
  18. Bewegungen des Bleibens. Bildlichkeiten des Momenthaften im Tanz

    Seiten 327 - 352
  19. Bewegte Bildräume. Zu den Fotografien der Site-Specific Performances von Trisha Brown

    Seiten 353 - 364
  20. »Vom Fleisch zum Stein«. Strategien der Rahmung in der zeitgenössischen Tanzfotografie

    Seiten 365 - 386
  21. Autorinnen und Autoren

    Seiten 387 - 396
Mehr
€39.99 *

2016-06-15, 396 pages
ISBN: 978-3-8376-3420-4

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Katharina Weisheit

Katharina Weisheit (geb. Kelter), Universität Düsseldorf, Deutschland

Timo Skrandies

Timo Skrandies, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

... mit Katharina Kelter und Timo Skrandies

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Es gibt noch kein Buch zu diesem Thema, obwohl ›Bewegungsmaterial‹ in der Tanzpraxis und auch für die Tanzforschung eine dauernde Referenz darstellt. Der Band leistet einen Beitrag zur Bestimmung dieses zentralen Begriffs, zeigt verschiedene Denkwege sowie seine tanz-, kultur-, medien- und kunstwissenschaftlichen Dimensionen auf und regt die Diskussion über ›Bewegungsmaterial‹ in den performativen Künsten an.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch hebt die Relevanz des ›Bewegungsmaterials‹ für eine Analyse von performativer Kunst hervor und eröffnet eine Perspektive auf die wechselseitige und unhintergehbare Relationalität von Bewegung und Material. Dabei

werden Tanz und Performance erstmals auf die Agentialität von Materialität und Produktion hin erörtert.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Mit dem Ausgangspunkt der Intraaktivität von Materialität und Produktion und der prozessontologischen Perspektive eröffnet das Buch ein neues Paradigma in der Tanz- und Performanceforschung und bildet zudem einen zentralen Beitrag zu der interdisziplinär geführten Debatte um Materialität.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ludwig XIV und Jennifer Beals.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Tanz ist nicht, aber er wird.

Book title
Bewegungsmaterial Produktion und Materialität in Tanz und Performance
Publisher
transcript Verlag
Pages
396
Features
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3420-4
DOI
Commodity Group
1586
BIC-Code
ASD ABA
BISAC-Code
PER003000 ART009000
THEMA-Code
ATQ ABA
Release date
2016-06-15
Edition
1
Topics
Tanz, Kunst
Readership
Dance Studies, Theater Studies, Art History, Media Studies, Cultural Studies, Performance Studies, Film Studies as well as artists and
Keywords/Tags
Production, Materiality, Body, Movement, Dance, Performance, Choreography, Media, Image, Artistic Research, Art, Theory of Art, Art History of the 21st Century

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement