»Odin rules«

Religion, Medien und Musik im Pagan Metal

Religion findet sich nicht nur in Kirchen und Moscheen, sondern auch an profanen Orten wie Heavy Metal-Konzerten. Mittels der Analyse von Konzerten, Liedtexten, CD-Covern und Interviews mit bekannten Musikern im Bereich des Pagan Metal diskutiert Serina Heinen das Verhältnis von Religion und Populärkultur.

Dabei tritt ein wichtiger Aspekt von moderner Religion zutage, der in religionssoziologischen Debatten kaum Beachtung findet: Religion im populärkulturellen Kontext ist vieldeutig. Pagan Metal ist voller explizit religionsbezogener Symbolik, doch verstehen die Musiker ihre künstlerische Auseinandersetzung mit Religion nicht zwingend als religiöses Bekenntnis.

€29.99 *

2017-03-30, 244 pages
ISBN: 978-3-8376-3431-0

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Serina Heinen

Serina Heinen, Universität Freiburg, Schweiz

Author(s)
Serina Heinen
Book title
»Odin rules« Religion, Medien und Musik im Pagan Metal
Publisher
transcript Verlag
Pages
244
Features
kart., farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3431-0
DOI
Commodity Group
1541
BIC-Code
HRA AVA AVGP JFCA
BISAC-Code
REL000000 MUS020000 SOC022000
THEMA-Code
QRA AVA AVLP JBCC1
Release date
2017-03-30
Edition
1
Topics
Popkultur, Religion, Musik
Readership
Religious Studies, Sociology, Cultural Studies, Music Studies as well as an interested general readership
Keywords/Tags
Religion, Popular Culture, Media, Secularization, Music, Heavy Metal, Pagan Metal, Religious Studies, Pop Music, Media Aesthetics

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement