Die WissensKünste der Avantgarden

Kunst, Wahrnehmungswissenschaft und Medien 1915-1930

Wittgenstein vermerkt um 1950: »Die Menschen heute glauben, die Wissenschaftler seien dazu da, sie zu belehren, die [...] Künstler [...], sie zu erfreuen. Daß diese sie etwas zu lehren haben; kommt ihnen nicht in den Sinn.« Dem so konstatierten Wissen der Künste widmet sich Sabine Flach mittels einer Analyse der Wahrnehmungstheorien u.a. von Kandinsky, Malewitsch, Matjuschin, Richter und Eggeling. Sie entfaltet einen interdisziplinären Dialog mit Medientheorie und Wahrnehmungswissenschaft entlang dem Paragone zwischen Künsten und Wissenschaften: Was wissen wir? Wo findet dieses Wissen statt und wie wird es beschreibbar?

Die Studie schreibt eine Epistemologie der Kunst, mit der zeitgleich ein »abstract turn« konzediert wird.

€39.99 *

2016-06-08, 354 pages
ISBN: 978-3-8376-3564-5

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Sabine Flach

Sabine Flach, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich

Author(s)
Sabine Flach
Book title
Die WissensKünste der Avantgarden Kunst, Wahrnehmungswissenschaft und Medien 1915-1930
Publisher
transcript Verlag
Pages
354
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3564-5
DOI
Commodity Group
1581
BIC-Code
ABA ACX
BISAC-Code
ART009000 ART015110
THEMA-Code
ABA AGA
Release date
2016-06-08
Edition
1
Topics
Ästhetik, Kunst
Readership
Art History, Art Science, Media Studies, Cultural Studies, History of Science, Avant-Garde Research
Keywords/Tags
Theory of Art, Media, Perception, Avant-garde, Abstraction, Artknowledge, Art, Science, Knowledge, Abstract Turn, Aesthetics, Art History of the 20th Century, Fine Arts

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement