Grenzüberschreitungen (in) der Kunst

Eine praxisbezogene Ästhetik

Das Wort »Grenzüberschreitung« ist in Kunstzeitschriften und Feuilletons allgegenwärtig. Überschreitet man eine Grenze, so die scheinbar unvermeidliche Konsequenz, verlässt man das umgrenzte Territorium. Jedoch scheint dies in der Ästhetik nicht der Fall zu sein. Viele Kunstpraktiken werden als »grenzüberschreitend« bezeichnet und trotzdem weiter als dem Gebiet »Kunst« zugehörig betrachtet. Wie also lässt die Reichweite der Kunst – im Gegensatz zu Ethik oder Politik – unterschiedliche Grenzüberschreitungen zu?

Tufan Acil entwickelt anhand von ästhetischen Theorien von Kant, Adorno und Derrida ein Konzept der Grenze, das die konstitutive Rolle der Überschreitungen der Künste für eine Kunsttheorie plausibel zur Geltung bringt.

€34.99 *

2017-03-27, 318 pages
ISBN: 978-3-8376-3765-6

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Tufan Acil

Tufan Acil, Freie Universität Berlin, Deutschland

Author(s)
Tufan Acil
Book title
Grenzüberschreitungen (in) der Kunst Eine praxisbezogene Ästhetik
Publisher
transcript Verlag
Pages
318
Features
kart.
ISBN
978-3-8376-3765-6
DOI
Commodity Group
1521
BIC-Code
HPN ABA
BISAC-Code
PHI001000 ART009000
THEMA-Code
QDTN ABA
Release date
2017-03-27
Edition
1
Topics
Kunst, Ästhetik
Readership
Philosophy, Aesthetics, Visual Culture Studies, Art and Film Theory, Cultural Studies, Sociology
Keywords/Tags
Art, Border, Border Crossing, Aesthetics, Practice, Convergence, Theory of Art, Fine Arts, Philosophy

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement