Werte kreativer Arbeit

Zur Vielfalt kreativer Arbeitspraktiken

Arbeit soll heute kreativ sein: Das fordern sowohl Arbeitgebende als auch Arbeitnehmende. Doch was ist damit gemeint? Die aktuelle wissenschaftliche Debatte bewegt sich zwischen zwei Polen: Bedeutet Kreativität mehr Selbstverwirklichung in der eigenen Arbeit? Oder bedeutet Kreativität mehr unternehmerische Eigenverantwortung und erhöhten Leistungsdruck?

Catherine Robins Studie bricht mit der Bipolarität und nimmt die Vielfalt kreativer Arbeitspraktiken ins Visier. Dabei zeigen sich alternative Lesarten: In der Alltäglichkeit entsteht eine Kreativität, die sich weder an Exklusivität noch am Markterfolg ausrichtet, sondern an der erfüllten Arbeit im Kleinen.

€39.99 *

2017-08-27, 266 pages
ISBN: 978-3-8376-4040-3

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Catherine Robin

Catherine Robin, Universität Zürich, Schweiz

... mit Catherine Robin

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Der Kreativität wird in der gegenwärtigen Gesellschaft ein hoher Stellenwert beigemessen. Als Begriff ist sie allerdings äußerst unscharf. Je nach sozialem Kontext und wissenschaftlicher Disziplin wird darunter etwas anderes verstanden. Mein Buch setzt sich mit diesen verschiedenen Kontexten auseinander und zeigt verschiedene Deutungsweisen auf, die sich an unterschiedlichen Wertvorstellungen orientieren und damit auch der Kreativen Arbeit verschiedene Gesichter geben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Einzigartig macht dieses Buch der Blick für einzelne Situationen und Sinnkonstellationen, welche sich in den Situationen ergeben. Demokratisierung wird wortwörtlich genommen und alltägliche Arbeitspraktiken verschiedenster Arbeitsfelder – vom Creative Director über den Straßenbauarbeiter bis zum Finanzberater – werden in den Vordergrund gerückt. Kreative Arbeit wird dekonstruiert, der Begriff aufgebrochen und nach verschiedenen Wertbezügen untersucht.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Verschiedene Disziplinen setzen sich zurzeit aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Bedeutung von Kreativität im Allgemeinen und der kreativen Arbeit im Speziellen auseinander. Mein Buch setzt sich mit dieser Literatur auseinander, knüpft daran an und stellt ihr eine Vielfalt von kreativen Arbeitspraktiken gegenüber. Diese Auslegeordnung bereichert die Debatte, indem alternative Lesarten und Zusammenhänge sichtbar werden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Das ist nicht schwierig zu beantworten: Mit Andreas Reckwitz, Ulrich Bröckling, Luc Boltanski und Eve Chiapello. Ich knüpfe in meinem Buch auf deren zeitdiagnostischen, soziologischen Texte an, gehe dann allerdings ins Detail und finde differenzierte Konstellationen vor, welche den Zeitdiagnosen nur teilweise entsprechen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Kreative Arbeit – was heißt das eigentlich? Dieses Buch widmet sich der Vielfalt kreativer Arbeitspraktiken und verortet sie im Spannungsfeld von Exklusivität und Alltäglichkeit.

Author(s)
Catherine Robin
Book title
Werte kreativer Arbeit Zur Vielfalt kreativer Arbeitspraktiken
Publisher
transcript Verlag
Pages
266
Features
kart., farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4040-3
DOI
Commodity Group
1724
BIC-Code
JHBL RGC JFC
BISAC-Code
SOC026000 SOC015000 SOC022000
THEMA-Code
JHBL RGC JBCC
Release date
2017-08-27
Edition
1
Topics
Gesellschaft, Wirtschaft, Arbeit
Readership
Sociology, geography, cultural studies, ethnology
Keywords/Tags
Creative Work, Creativity, Creative Economies, Spirit of Capitalism, Sociology of Conventions, Work, Economy, Society, Sociology of Work and Industry, Social Geography, Sociology of Culture, Geography, Sociology

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement