Jeux sans Frontières? – Grenzgänge der Geschichtswissenschaft

Grenzen und Grenzziehungen sind in den letzten Jahrzehnten in den Fokus der Geschichtsschreibung gerückt. Dies bezieht sich nicht nur auf räumliche Grenzen, sondern auch auf die Grenzen zwischen Geschlechtern, Kulturen und Alltagspraktiken oder die Entgrenzung von Gewaltphänomenen. Gleichzeitig sind etablierte Grenzen – etwa zwischen akademischen Disziplinen – in Bewegung geraten und ungewiss geworden. Beides ermöglicht spielerische Methoden, Fragestellungen und Erzählformen. Die Beiträge in diesem Band liefern Beispiele für die Beschäftigung mit und die Übertretung von Grenzen. Als Festschrift für Armin Heinen spiegeln sie zugleich dessen vielfältiges und grenzüberschreitendes Forschungs- und Vermittlungsinteresse.

€29.99 *

2017-12-01, 306 pages
ISBN: 978-3-8376-4105-9

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Andreas Fickers

Andreas Fickers, Universität Luxemburg, Luxemburg

Rüdiger Haude

Rüdiger Haude, RWTH Aachen, Deutschland

Stefan Krebs

Stefan Krebs, Universität Luxemburg, Luxemburg

Werner Tschacher

Werner Tschacher, Universität zu Köln, Deutschland

Book title
Jeux sans Frontières? – Grenzgänge der Geschichtswissenschaft
Publisher
transcript Verlag
Pages
306
Features
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4105-9
DOI
Commodity Group
1559
BIC-Code
HBTB HBG
BISAC-Code
HIS054000 HIS037000
THEMA-Code
NHTB NHB
Release date
2017-12-01
Edition
1
Topics
Kulturgeschichte
Readership
Science of history, politology, sociology, philosophy, geography
Keywords/Tags
History, Culture, Borders, Play, Violence, Cultural History, Global History

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement