Treue zum Stil

Die aufgeführte Gesellschaft

Im Auftauchen neuer Spiele und Bewegungsweisen in städtischen Räumen zeigen sich gesellschaftliche Veränderungsprozesse. In neuen Sportarten wie Triathlon und Inlinehockey entstehen Welten, in denen alte Grenzen zerfließen, bewährte Haltungen aufgegeben und institutionalisierte Ordnungen umgearbeitet werden. Hier bilden sich Gemeinschaften aus, in denen Zugehörigkeit immer wieder aufs Neue über das Vorführen von Bewegungen, Geräten, Kleidung und Musik hergestellt wird. Diese Gemeinschaften orientieren sich an den Merkmalen eines gemeinsamen Stils. Nicht die Leistung, nicht der Dienst an der Mannschaft bildet das Credo der neuen Spiele, sondern die Treue zum Stil. Die Autoren entwickeln am Beispiel neuer urbaner Lebensstile und performativer Praktiken eine Theorie des Wandels von Gesellschaft im Medium von Spiel, Körper und Bewegung.

Open Access

2015-09-27, 148 pages
ISBN: 978-3-8394-0205-4
File size: 1.26 MB

Recommend it

Gunter Gebauer

Gunter Gebauer, FU Berlin, Deutschland

Thomas Alkemeyer

Thomas Alkemeyer, Universität Oldenburg, Deutschland

Bernhard Boschert

Bernhard Boschert, Universität Bremen, Deutschland

Uwe Flick

Uwe Flick, Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin, Deutschland

Robert Schmidt

Robert Schmidt, KU Eichstätt-Ingolstadt, Deutschland

Book title
Treue zum Stil Die aufgeführte Gesellschaft
Publisher
transcript Verlag
Pages
148
ISBN
978-3-8394-0205-4
DOI
Commodity Group
1729
BIC-Code
JHB JHBS
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000 SPO066000
THEMA-Code
JHB JHBS
Release date
2015-09-27
Topics
Gesellschaft, Körper
Readership
Soziologie, Kulturwissenschaft, Sportwissenschaft, Theaterwissenschaft, Philosophie
Keywords/Tags
Sport, Lifestyle, Body, Society, Sport Science, Sociology

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement