Bildung der Universität

Beiträge zum Reformdiskurs

Die Universität verändert sich. Um sie effizienter, internationaler und konkurrenzfähiger zu machen, wird gegenwärtig nicht nur ihre Form reformiert, sondern auch ihr Selbstverständnis als Bildungsinstitution. Dabei ist die Frage, was Bildung innerhalb der neuen Strukturen bedeutet, nicht von der zu trennen, wie die Universität selbst gebildet werden kann und sollte: Verträgt sich die Ökonomisierung der Hochschule mit der demokratischen Kultur akademischer Bildung? Bleibt sie als Dienstleistungsunternehmen der Wahrheit verpflichtet und bleibt Raum für offene, riskante und unkalkulierbare Bildungsprozesse?

Open Access

2015-09-27, 164 pages
ISBN: 978-3-8394-0316-7
File size: 4.52 MB

Recommend it

Andrea Liesner

Andrea Liesner, Universität Hamburg, Deutschland

Olaf Sanders

Olaf Sanders, Universität zu Köln, Deutschland

Author(s)
Andrea Liesner / Olaf Sanders (Hg.)
Book title
Bildung der Universität Beiträge zum Reformdiskurs
Publisher
transcript Verlag
Pages
164
ISBN
978-3-8394-0316-7
DOI
Commodity Group
1572
BIC-Code
JNMN JNA
BISAC-Code
EDU036000
THEMA-Code
JNM JNA
Release date
2015-09-27
Topics
Neoliberalismus, Bildung
Readership
Erziehungswissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Kunstwissenschaft, Soziologie
Keywords/Tags
University, Education, Neoliberalism, Educational Research, Pedagogy

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement