Unfinished Business

Quentin Tarantinos »Kill Bill« und die offenen Rechnungen der Kulturwissenschaften

In den letzten Jahrzehnten haben sich die literaturwissenschaftlichen Fächer für kultur- und mediengeschichtliche Fragestellungen geöffnet. Das führt zu einer Erweiterung des Literaturbegriffs, zur Aufhebung der Differenz zwischen Hoch- und Populärkultur sowie zu neuen literatur- und medientheoretischen Überlegungen. Diesen Veränderungen geht die Anthologie exemplarisch an einem konkreten Beispiel nach: Im Zentrum der interdisziplinären Beiträge, die film- und literaturwissenschaftliche Aspekte mit kulturvergleichenden Ansätzen verbinden, steht Quentin Tarantinos Film »Kill Bill«.

Mit Beiträgen von Gereon Blaseio und Claudia Liebrand, Martin Przybilski und Franziska Schößler, Rolf Parr, Georg Mein, Uwe Lindemann und Michaela Schmidt, Oliver Kohns und Paul Fleming.

€24.80 *

2006-04-27, 188 pages
ISBN: 978-3-89942-437-9

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Achim Geisenhanslüke

Achim Geisenhanslüke, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland

Christian Steltz

Christian Steltz, Universität Regensburg, Deutschland

Book title
Unfinished Business Quentin Tarantinos »Kill Bill« und die offenen Rechnungen der Kulturwissenschaften
Publisher
transcript Verlag
Pages
188
Features
kart.
ISBN
978-3-89942-437-9
DOI
Commodity Group
1744
BIC-Code
JFD APFA DSB
BISAC-Code
PER004030 LIT000000
THEMA-Code
JBCT ATF DSB
Release date
2006-04-27
Edition
1
Topics
Literatur, Film
Readership
Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft, Philosophie, Soziologie, Kulturwissenschaft
Keywords/Tags
Film, Media, Gender Studies, Literature, General Literature Studies, Cultural Studies, Media Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement