Netze und Netzwerke

Archäologie einer Kulturtechnik, 1740-1840

Netzwerk-Wissen ist der Schlüssel zur Kulturtheorie des 21. Jahrhunderts. Gibt es eine Geschichte der Netze und Netzwerke, die den modernen Vernetzungen und Entnetzungen auf die Spur kommen kann?

Der Aufstieg des Netzwerk-Denkens beginnt mit den naturhistorischen Ordnungsverfahren des 18. Jahrhunderts. Im Umfeld der französischen Juli-Revolution von 1830 nehmen Netzwerke erstmals ihre heutige Gestalt an. Das Netz – le réseau – ordnet das Wissen über die Natur und prägt die Bauweise von Kanalisation, Telegrafen und Eisenbahn. In der frühsozialistischen Bewegung des Saint-Simonismus entsteht zeitgleich das erste Programm zur globalen Vernetzung – als Utopie einer gerechteren Welt.

Ob naturwissenschaftlich, technisch oder sozial: Der Blick auf die Geschichtlichkeit des Netzwerk-Wissens ist unverzichtbar für das Verständnis von Moderne und Gegenwart.

€13.80 *

2006-04-27, 118 pages
ISBN: 978-3-89942-438-6

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Sebastian Gießmann

Sebastian Gießmann, Universität Siegen, Deutschland

Book title
Netze und Netzwerke Archäologie einer Kulturtechnik, 1740-1840
Publisher
transcript Verlag
Pages
118
Features
kart.
ISBN
978-3-89942-438-6
DOI
Commodity Group
1559
BIC-Code
HBTB JFC PDX
BISAC-Code
HIS054000 SOC022000 SCI034000
THEMA-Code
NHTB JBCC PDX
Release date
2006-04-27
Edition
1
Topics
Kulturgeschichte, Technik, Wissenschaft
Readership
Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Wissensgeschichte, Wissenschaftsgeschichte
Keywords/Tags
Media, Culture, Cultural History, Technology, Science, Cultural Theory, History of Science, History of Technology, History

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement