Geographien des Fernsehens

Der Kölner Tatort als mediale Verortung kultureller Praktiken

Warum feiert Kommissar Ballauf keinen Karneval? Wo steht eigentlich die Imbissbude aus dem Kölner Tatort? Warum werden so viele Szenen in Bonn und Düsseldorf gedreht? Um diese Fragen umfassend zu klären, verbindet die Studie die theoretische Rahmung von Medien, Kultur und Geographie mit einer systematischen Analyse öffentlicher Bildwelten. Anhand der Kölner Tatort-Reihe wird exemplarisch dokumentiert, wie sich räumliche Vorstellungen und Bedeutungszuschreibungen als zirkulärer Prozess konstituieren. Ausgehend von einer differenzierten Analyse der filmischen Repräsentation werden dabei sowohl Kontexte der Produktion als auch der Rezeption in den Blick genommen, um die Transformation des Räumlichen an kommunikative, ökonomische und technisch-apparative Bedingungen rückzubinden. Auf diese Weise verdeutlicht die Untersuchung, wie sich materielle und industrielle Ressourcen einer Stadt mit Prozessen der Symbolisierung und Deutung verbinden.

€25.80 *

2007-02-27, 258 pages
ISBN: 978-3-89942-621-2

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Björn Bollhöfer

Björn Bollhöfer, Deutschland

Author(s)
Björn Bollhöfer
Book title
Geographien des Fernsehens Der Kölner Tatort als mediale Verortung kultureller Praktiken
Publisher
transcript Verlag
Pages
258
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-621-2
DOI
Commodity Group
1744
BIC-Code
JFDT APT APFA RGC
BISAC-Code
PER010030 PER004030 SOC015000
THEMA-Code
JBCT2 ATF RGC
Release date
2007-02-27
Edition
1
Topics
Fernsehen, Stadt, Raum
Readership
Geographie, Cultural Studies, Film- und Fernsehwissenschaften, Kultur- und Medienwissenschaften
Keywords/Tags
Television, Film, Geography, Culture, Urbanity, Space, Cultural Geography, Cultural Studies, Media Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement