Lone Star Texas

Ethnographische Notizen aus einem unbekannten Land

»Wir verstehen die Amerikaner nicht mehr« – diese im Gefolge von 9/11 und dem Irakkrieg oft vernehmbare Äußerung motiviert dazu, mit feldforschendem Blick amerikanische Alltagspraktiken in Augenschein zu nehmen – in seinem symbolischen Zentrum: dem Bundesstaat Texas. Die USA haben sich in den letzten zehn Jahren und insbesondere durch die (Wieder-)Wahl von Präsident George W. Bush zunehmend »texanisiert«, sowohl in der Fremdwahrnehmung als auch in der Diskussion um Identität innerhalb der USA. Texas wird in den europäischen Medien als »Hort des Bösen« repräsentiert.

Dieses Buch bietet eine Innensicht des großen Bundesstaates, indem verschiedene Aspekte der Alltagskultur – vom Umgang mit Landschaft und den Ernährungsgewohnheiten über die Waffenkultur bis hin zum Nationalheiligtum »Alamo« – näher vorgestellt und in Beziehung zu Konzeptionen von Individuum, Gemeinschaft und Gesellschaft, Staat und Nation gesetzt werden.

Der Autor lebte zwei Jahre in Texas und führte dort eine ethnologische Feldforschung zum Thema »Texanische Identität« durch.

€22.80 *

2007-05-27, 224 pages
ISBN: 978-3-89942-696-0

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Dieter Haller

Dieter Haller, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

Author(s)
Dieter Haller
Book title
Lone Star Texas Ethnographische Notizen aus einem unbekannten Land
Publisher
transcript Verlag
Pages
224
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-696-0
DOI
Commodity Group
1752
BIC-Code
JHMC
BISAC-Code
SOC002010
THEMA-Code
JHMC
Release date
2007-05-27
Edition
1
Topics
Kultur, Amerika
Readership
Ethnologie, Nordamerikanistik, Cultural Studies, Soziologie, Geschichte
Keywords/Tags
Society, Body, America, Culture, Ethnology, Cultural Anthropology

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement