Schriftkultur und Schwellenkunde

Im Mittelpunkt des Bandes stehen die Fragen nach der Funktion von Schriftlichkeit als Grundlage von Literatur und Kultur sowie nach dem konkreten Verhältnis literarischer Texte zu kulturellen Kontexten. Schrift wird in diesem Horizont nicht als ein Medium unter vielen begriffen, sondern als eine Übertragungsfigur, die den Medienwechsel zwischen »Phoné« und »Graphé« immer schon prätendiert. Damit werden die unterschiedlichen Erscheinungsformen der Kunst und der Medien in ihrem Verhältnis zur Literalität ebenso virulent wie die kognitiven Prozesse der Sprachverarbeitung. Dass sich diese Verhältnisse als liminale Räume konturieren lassen, ist eine der Kernthesen dieses interdisziplinären Bandes.

€29.80 *

2008-05-27, 320 pages
ISBN: 978-3-89942-776-9

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Achim Geisenhanslüke

Achim Geisenhanslüke, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland

Georg Mein

Georg Mein, Universität Luxemburg, Luxemburg

Author(s)
Achim Geisenhanslüke / Georg Mein (Hg.)
Book title
Schriftkultur und Schwellenkunde
Publisher
transcript Verlag
Pages
320
Features
kart.
ISBN
978-3-89942-776-9
DOI
Commodity Group
1562
BIC-Code
DSB DSA JFD
BISAC-Code
LIT000000 LIT006000 SOC052000
THEMA-Code
DSB DSA JBCT
Release date
2008-05-27
Edition
1
Topics
Literatur
Readership
Literaturwissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft
Keywords/Tags
Media, Culture, Literature, General Literature Studies, Theory of Literature, Media Aesthetics, German Literature, Literary Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement