Alltagsmobilitäten

Aufbruch marokkanischer Lebenswelten

Die Proteste des »Arabischen Frühlings« verdeutlichen zweierlei: einerseits die grundlegenden Unzufriedenheiten und Unsicherheiten, die in den vergangenen 30 Jahren im Gefüge neoliberaler Globalisierung entstanden sind. Andererseits entlarven sie unsere Unwissenheit über lokale Alltagsbezüge, die trotz einer digitalen Informationsflut sogar zu wachsen scheint. »Alltagsmobilitäten« stellt diesen Zusammenhängen kontextbezogenes Wissen entgegen. Am Beispiel von Marokko bieten die Beiträge neue Einblicke in die Ursachen und Ausprägungen gesellschaftlicher Aufbrüche – im doppelten Sinne: Analysiert wird das Zerbrechen historisch gewachsener sozialer Zusammenhänge ebenso wie das Sich-Aufmachen in eine widersprüchliche, unsichere, jedoch auch neue Chancen bietende Zukunft.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. ALLTAGSMOBILITÄTEN - MAROKKOS NEUE SOZIALE LANDSCHAFTEN

    Seiten 11 - 32
  4. GESELLSCHAFT - TANZEN

    Seiten 35 - 54
  5. WEIDE - AUSHANDLUNGEN KOLLEKTIVER ZUGANGSRECHTE

    Seiten 55 - 70
  6. LANDWIRTSCHAFT - INNOVATION UND SOZIALER WANDEL

    Seiten 71 - 82
  7. LANDWIRTSCHAFTLICHE EXISTENZSICHERUNG AM LIMIT?

    Seiten 83 - 112
  8. DIE MODERNE AUF DEN HOCHWEIDEN DER RHERAIA

    Seiten 113 - 124
  9. LÄNDLICHE LOHNARBEIT UND KOMMODIFIZIERUNG VON ARBEITSKRAFT

    Seiten 125 - 144
  10. BRUCHLINIEN SOZIALRÄUMLICHER FRAGMENTIERUNG EINER LOKALEN AGRARGESELLSCHAFT

    Seiten 145 - 162
  11. SIMULAKREN: GLOBALISIERTE LEBENSWELTEN - VERFLOCHTEN UND DISTANZIERT

    Seiten 163 - 186
  12. MAROKKANISCHE LANDWIRTSCHAFT UND FREIHANDEL

    Seiten 189 - 218
  13. MOBILE GRENZEN, ENTGRENZTE ORTE UND VERORTETE WAREN: DAS BEISPIEL DES AGRARHANDELS ZWISCHEN MAROKKO UND DER EU

    Seiten 219 - 240
  14. MAROKKO IN GLOBALEN UND REGIONALEN GRENZÜBERSCHREITENDEN HANDELSSTRÖMEN

    Seiten 241 - 266
  15. »ON A COMMENCÉ PETIT À PETIT«: GLOBALISIERTE AGRARPRODUKTION UND SOZIALE MOBILITÄT IM SOUSS

    Seiten 269 - 288
  16. PETITES BONNES: ZUM ARBEITEN ALS HAUSANGESTELLTE IN DIE STADT

    Seiten 289 - 302
  17. WISSENSMOBILITÄT: ENTWICKLUNGSINTERVENTIONEN UND LOKALE PRAXIS MAROKKANISCHER TRANSHUMANZ

    Seiten 303 - 316
  18. CASABLANCA: EIN LÄNDLICHES ZUWANDERUNGSGEBIET?

    Seiten 317 - 326
  19. RABAT: JUNGE ERWACHSENE, ARBEITSMÄRKTE UND SOZIALE ABSICHERUNG IM URBANEN MAROKKO

    Seiten 327 - 340
  20. FES: JUGEND, INTERNET UND MOBILITÄT

    Seiten 341 - 356
  21. MARRAKECH: GENTRIFICATION UND COSMOPOLITANISM

    Seiten 357 - 372
  22. NORMATIVE ORDNUNGEN, MULTIPLE IDENTITÄTEN UND RELIGIÖSE INTERPRETATIONSMUSTER UNTERWEGS ZWISCHEN MAROKKO UND KANADA

    Seiten 373 - 388
  23. MAROCANITÉ: IDENTITÄTEN UND CHATROOMS DER DIASPORA

    Seiten 389 - 404
  24. LITERATUR

    Seiten 405 - 438
  25. VERZEICHNISSE

    Seiten 439 - 442
  26. AUTORINNEN UND AUTOREN

    Seiten 443 - 446
  27. DANK

    Seiten 447 - 448
  28. Backmatter

    Seiten 449 - 452
Mehr
€33.80 *

2011-11-04, 452 pages
ISBN: 978-3-89942-928-2

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Jörg Gertel

Jörg Gertel, Universität Leipzig, Deutschland

Ingo Breuer

Ingo Breuer, Universität Leipzig, Deutschland

Author(s)
Jörg Gertel / Ingo Breuer (Hg.)
Book title
Alltagsmobilitäten Aufbruch marokkanischer Lebenswelten
Publisher
transcript Verlag
Pages
452
Features
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-928-2
DOI
Commodity Group
1662
BIC-Code
RGC JHMC JFSG
BISAC-Code
SOC015000 SOC002010 SOC026030
THEMA-Code
RGC JHMC JBSD
Release date
2011-11-04
Edition
1
Topics
Globalisierung, Neoliberalismus
Readership
Geographie, Soziologie, Ethnologie, Entwicklungsforschung, Agrarwissenschaften
Keywords/Tags
Poverty, Globalization, Neoliberalism, Social Geography, Ethnology, Urban Studies, Social Movements, Geography

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement