Theater des Fragments

Performative Strategien im Theater zwischen Antike und Postmoderne

Jede Form der Kunst hat es notwendigerweise mit dem Fragmentarischen zu tun, insofern sie kulturelle Normen und Diskurse zerteilt und unterbricht. Die in diesem Sinne performativen Künste eröffnen Zwischenräume, in denen Verschiebungen des Gehörten, Gesehenen und Gefühlten möglich werden. Dies gilt für postdramatische Theaterformen in ihrem Verhältnis zum hegemonialen Diskurs ebenso wie für die prädramatischen Formen der antiken Tragödie. Der Band unternimmt den Versuch, beide Theaterformen in ihrem fragmentierenden Gestus zusammenzudenken, um sie als Inter-Medium zu begreifen, welches Fremderfahrung in der Selbsterfahrung möglich macht.

€29.80 *

2009-11-27, 310 pages
ISBN: 978-3-89942-999-2

Ready to ship today
Delivery time 3-5 workdays within Germany

Prices incl. VAT. Free delivery within Germany, for other destinations see details.

Bulk discount

Recommend it

Anton Bierl

Anton Bierl, Universität Basel, Schweiz

Gerald Siegmund

Gerald Siegmund, Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland

Christoph Meneghetti

Christoph Meneghetti, Universität Basel und Universität Bern, Schweiz

Clemens Schuster

Clemens Schuster, Universität Basel und Universität Bern, Schweiz

Book title
Theater des Fragments Performative Strategien im Theater zwischen Antike und Postmoderne
Publisher
transcript Verlag
Pages
310
Features
kart.
ISBN
978-3-89942-999-2
DOI
Commodity Group
1586
BIC-Code
AN
BISAC-Code
PER011020
THEMA-Code
ATD
Release date
2009-11-27
Edition
1
Topics
Theater
Readership
Theaterwissenschaft, Klassische Philologie, Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft
Keywords/Tags
Theatre, Media, History of Theatre, Theatre Studies, Aesthetics

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement