Die Werkzeugkiste der Cultural Studies

Perspektiven, Anschlüsse und Interventionen

Cultural Studies haben sich nach ihren Anfängen in Birmingham zu einem transnationalen und transdisziplinären Projekt entwickelt. Auch im deutschsprachigen Raum fand eine breite Rezeption statt. Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen ließen und lassen sich von Cultural Studies inspirieren und bedienen sich aus deren theoretischer und methodologischer »Werkzeugkiste«, um diese Anstöße produktiv umzusetzen. Dieser Band dokumentiert sowohl den Einfluss der Cultural Studies als auch ihre engagierte Fortführung im deutschsprachigen Raum. Dabei wird deutlich, welche Bereicherung sie für die hiesigen Sozial- und Kulturwissenschaften darstellen. Zugleich zeigt sich die Anschlussfähigkeit der Cultural Studies in Deutschland und Österreich an die internationale Diskussion.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorbemerkung der Herausgeber

    Seiten 7 - 8
  4. Vorwort

    Seiten 9 - 14
  5. Zur Epistemologie der Cultural Studies in kulturwissenschaftlicher Absicht: Cultural Studies zwischen kritischer Sozialforschung und Kulturwissenschaft

    Seiten 15 - 42
  6. Ethnographie, Interpretation und Kritik: Aspekte der Methodologie der Cultural Studies

    Seiten 43 - 62
  7. Baustellen in Wien: Ein kulturwissenschaftlicher Werkstattbericht

    Seiten 63 - 84
  8. Wozu Cultural Studies? Lektüreversuch aus einer »widerspenstigen« Perspektive

    Seiten 85 - 104
  9. Sport und Cultural Studies: Zur ungleichzeitigen Formierung eines Forschungsfeldes

    Seiten 105 - 130
  10. Cultural Studies und Ethnologie: Zu einem schwierigen Verhältnis

    Seiten 131 - 158
  11. Das Neue im Zusammenspiel bildungs- und club-kultureller Prozesse

    Seiten 159 - 174
  12. Zur Rezeption der Cultural Studies in »SPEX - Magazin für Pop-Kultur«

    Seiten 175 - 200
  13. Die Politik des Kulturellen: Cultural Studies in Wien und in Birmingham

    Seiten 201 - 222
  14. Denken (und Schreiben) in Netzwerken: Antonio Gramsci, Walter Benjamin und Antonio Machado

    Seiten 223 - 242
  15. Medienkultur als »Nationalkultur« im Wandel: Cultural Studies und die Perspektive einer transkulturellen Medienforschung im deutschsprachigen Raum

    Seiten 243 - 282
  16. Kulturimperialismus und Kulturindustrie ade? Zur Notwendigkeit einer Neuorientierung der Erforschung und Kritik von Medienkultur in den Cultural Studies

    Seiten 283 - 322
  17. Cultural Studies, Medienanalyse und Rezeptionsästhetik

    Seiten 323 - 342
  18. Die Autorinnen und Autoren

    Seiten 343 - 348
  19. Backmatter

    Seite 349
Mehr
Open Access

2015-09-27, 348 pages
ISBN: 978-3-8394-0066-1
File size: 1.84 MB

Recommend it

Udo Göttlich

Udo Göttlich, Gerhard-Mercator-Universität Duisburg, Deutschland

Lothar Mikos

Lothar Mikos, Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf Potsdam-Babelsberg, Deutschland

Rainer Winter

Rainer Winter, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

Book title
Die Werkzeugkiste der Cultural Studies Perspektiven, Anschlüsse und Interventionen
Publisher
transcript Verlag
Pages
348
ISBN
978-3-8394-0066-1
DOI
Commodity Group
1510
BIC-Code
JFC
BISAC-Code
SOC022000
THEMA-Code
JBCC
Release date
2015-09-27
Topics
Kultur
Readership
Lehrende und Studierende der Sozial- und Kulturwissenschaften und der Cultural Studies sowie der Medien- und Fernsehwissenschaften, Journalisten
Keywords/Tags
Media, Culture, Cultural Studies

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement