Informationen zu Open Access

Banner Open Access bei transcript

transcript fungiert als von der Open Archive Initiative gelisteter Data Provider. Mehr Informationen zur OAI-Schnittstelle hier: www.transcript-verlag.de/oai-schnittstelle.

transcript ist in einschlägige Open-Access-Netzwerke eingebunden (z.B. OAPEN und Knowledge Unlatched) und engagiert sich auch in diesem Kontext aktiv für die Förderung und Verbreitung von frei zugänglichen wissenschaftlichen Inhalten.

OAPEN Foundation: Mit dem Ziel, auch für kostenlose wissenschaftliche Inhalte einen hohen qualitativen Standard und die bestmögliche Verbreitung sicherzustellen, haben wir uns der OAPEN Foundation (www.oapen.org) angeschlossen. Diese Stiftung betreibt die OAPEN Library, eine Plattform mit geistes- und sozialwissenschaftlichen Open-Access-Publikationen, deren hohe Qualität durch die Kontrollen der Stiftung sichergestellt ist. Die Auffindbarkeit in der OAPEN Library und dem angeschlossenen Directory of Open Books (DOAB, www.doabooks.org) wird von Forscher_innen weltweit als Siegel für vertrauenswürdigen kostenlosen Inhalt verstanden. Zudem fördert die OAPEN die Verbreitung von qualitätsgeprüften Inhalten und macht sie weltweit in Institutionen und Bibliotheken verfügbar. Die Indexierung unserer kostenlosen E-Books im DOAB, einem Discovery Service ausschließlich für Open-Access-Publikationen, maximiert die Sichtbarkeit der aufgenommenen Publikationen.

Als von OAPEN anerkannter »compliant book publisher« entsprechen wir den Open-Access-Förderanforderungen des österreichischem Wissenschaftsfonds FWF, des Wellcome Trusts und des Europäischen Forschungsrats (European Research Council – ERC). Darüber hinaus entspricht unser Open-Access-Publikationsprogramm den Anforderungen weiterer Fördereinrichtungen wie dem des Schweizerischen Nationalfonds (SNF).

OAPEN-CH: Um ein noch größeres Verständnis von Open Access und seinen Auswirkungen auf Buchpublikationen zu erlangen und unsere Zusammenarbeit mit Fördereinrichtungen zu vertiefen, beteiligt sich transcript am Pilotprojekt OAPEN-CH des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Zusammen mit zehn ausgewählten Verlagen erforscht der SNF, wie sich Open Access auf die Wahrnehmung, Verbreitung und Sichtbarkeit von wissenschaftlichen Forschungsresultaten auswirkt.

Erste Ergebnisse der Studie: www.snf.ch

Knowledge Unlatched: Als einer der ersten Verlage aus dem deutschsprachigen Raum beteiligt sich transcript am innovativen Open-Access-Modell des Non-Profit-Unternehmens Knowledge Unlatched (KU). Knowledge Unlatched ist eine weltweit aktive Initiative zur Förderung von Open Access in den Geisteswissenschaften und Innovator eines fortschrittlichen Erwerbssystems für Monografien.

KU verbindet Verlage, Bibliotheken und Leser_innen auf globaler Ebene in einem Crowdfunding-Modell für hochkarätige geisteswissenschaftliche Literatur. Wissenschaftsverlage werden seit 2012 einmal jährlich eingeladen, englischsprachige Literatur für eine Qualitätsprüfung durch eine internationale Fachjury einzureichen. Die von der Jury ausgewählten Titel werden Bibliotheken auf der ganzen Welt vorgestellt, welche die kostenlose Bereitstellung – das sogenannte Unlatching – durch Crowdfunding ermöglichen. Durch die Aufnahme in die KU-Kollektionen erreichen die Publikationen weltweit neue Leser_innen: Die Aufnahme in sogenannte Discovery Tools und Datenbanken wie WorldCat (die weltgrößte bibliografische Datenbank) sowie renommierte Plattformen wie der OAPEN Library garantiert die größtmögliche Sicht- und Auffindbarkeit. Die Archivierung, u.a. durch den HathiTrust, sichert die langfristige Verfügbarkeit. Die hohe Sichtbarkeit steigert die Nutzung und fördert den als »Impact« bezeichneten Einfluss der Publikation auf weitere Forschungsarbeiten und die wissenschaftliche Diskussion, der zum Renommee unserer Autor_innen beiträgt.

Weitere Informationen zu Knowledge Unlatched, darunter auch Nutzungsauswertungen der vergangenen Runden, finden Sie hier: www.knowledgeunlatched.org

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung