Kulturphilosophie und Philosophische Anthropologie

Philosophie des HipHop
Neu
19,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Philosophie des HipHop

Performen, was an der Zeit ist

Philosophy meets HipHop – Sookee, Megaloh, Spax & Co. rappen mit Philosophen. Es wird deutlich: Philosophie des HipHop heißt, performen, was an der Zeit ist. Philosophieren im Sinne des HipHop verlangt, sich selbst einzubringen. Philosophie des HipHop bedeutet nicht talking philosophy, sondern doing philosophy.
Fines Hominis?
Neu
29,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Marc Rölli (Hg.)
Fines Hominis?

Zur Geschichte der philosophischen Anthropologiekritik

Verschwindet der Mensch? Ist er bereits verschwunden? Müssen wir ihn wiederfinden, neu beleben, neu entdecken? Die Beiträge des Bandes diskutieren diese angesichts der Wiederbelebung naturalistischer Menschenbilder in den Biowissenschaften ebenso aktuellen wie hochbrisanten Fragen.
Fashion Myths
Neu
25,80 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Fashion Myths

A Cultural Critique
(translated by John Irons)

Prestige, beauty, strength – which »meta-goods« do we buy when we buy fashion? A study on myths in our wardrobes.
Political Responsibility for a Globalised World
Neu
33,80 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Political Responsibility for a Globalised World

After Levinas' Humanism

Responsibility for the world: Starting from Levinas' Humanism, this book discusses how responsible politics might look in the age of globalization.
»pathos«
Neu
21,80 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»pathos«

Konturen eines kulturwissenschaftlichen Grundbegriffs

Ein inovativer Beitrag zur Grundlagendebatte der Kulturwissenschaften: die Engführung auf Formen der aktiven Praxis soll um die Formen des passiven Erleidens und Erlebens - wie Fühlen und Leiden - erweitert werden.
Kulturindustrie
Neu
7,60 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kulturindustrie
Beschränkte sich die Kritik der Kulturindustrie, die Adorno und Horkheimer in ihrer Gemeinschaftsarbeit »Dialektik der Aufklärung« entwickelt haben, darauf, dass sie bloß den Kommerz und Ausverkauf der Kultur monierten? Und erklärten sie die Massen für zu dumm, das Unterhaltungsangebot als stumpfsinnigen Betrug zu durchschauen? Entgegen dieser gängigen Lesart der Kulturindustriethese interpretiert Roger Behrens den Begriff als zentrale Kategorie einer kritischen Theorie der Gesellschaft. Die Kritik der Kulturindustrie bewahrt ihre Aktualität angesichts der neueren Entwicklung – Stichwort »Popkultur« – als radikale Diagnose einer von der ökonomischen Verwertungslogik bestimmten Gesellschaft. Die kritische Theorie der Kulturindustrie konstatiert, dass von der Kulturindustrie durchaus mehr Befriedigung und Glück erwartet werden darf, als heute dem Publikum vermittelt wird. Das Publikum ist keineswegs zu dumm, um sich mit den angebotenen Kulturwaren zu bescheiden, sondern verfügt über genügend Phantasie, sich eine bessere Welt vorzustellen, die freilich mehr menschliches Glück garantiert als die durch das abstrakte Profitmotiv vermittelte Ideologie der Kulturindustrie. – Nicht die Kultur gilt es abzuschaffen, sondern die Gesellschaft selbst muss verändert werden, um das Recht der Menschen auf gute Unterhaltung zu gewährleisten.
Mensch – Natur
Neu
24,80 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Mensch – Natur

Helmuth Plessner und das Konzept einer dialektischen Anthropologie

Die moderne Philosophie hat seit Descartes und Kant und vollends seit dem Ausgang des 19. Jahrhunderts ihre Grundlegung in der Subjekttheorie gesucht. Unter Verdrängung von Metaphysik und Ontologie hat bevorzugt die Anthropologie den Platz der »ersten Philosophie« eingenommen. Hans Heinz Holz möchte demgegenüber die Anthropologie in den Rahmen einer allgemeinen Ontologie und Naturphilosophie zurückführen. Er greift dabei Ansätze auf, die sich aus dem Werk Helmuth Plessners ergeben, und die er im Sinne einer Dialektik der Natur weiterentwickelt.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung