Museumswissenschaft

6 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Museum revisited
ab 33,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-04-15

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Museum revisited

Transdisziplinäre Perspektiven auf eine Institution im Wandel

Mit exemplarischen Analysen von Museums- und Ausstellungskonzepten gelingt dem Band eine Übersicht über aktuelle museumswissenschaftliche Entwicklungen und Fragestellungen.
Kuratoren und Besucher
ab 31,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-04-15

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kuratoren und Besucher

Modelle kuratorischer Praxis in Kunstausstellungen

Wie kann es Kuratoren gelingen, einen lebendigen Austauschprozess in Ausstellungen anzuregen und ein Museum zu einem Ort zwischenmenschlicher Begegnung zu machen? Eine Untersuchung anhand von Fallbeispielen.
Museumsanalyse
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-01-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Joachim Baur (Hg.)
Museumsanalyse

Methoden und Konturen eines neuen Forschungsfeldes
(2., unveränderte Auflage 2013)

Ein Grundlagenwerk zur Museumsanalyse! Erstmals werden methodische Ansätze zur Untersuchung von Museen in einem Handbuch zusammengestellt. Ein Muss für die Museumswissenschaft und -praxis.
Publikumsforschung für Museen
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-01-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Publikumsforschung für Museen

Internationale Erfolgsbeispiele

Wie kann Publikumsforschung effektiv in Museen eingesetzt werden und was macht eine gelungene Publikumsforschung aus? Antworten gibt dieser Band.
Die Musealisierung der Migration
ab 33,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Musealisierung der Migration

Einwanderungsmuseen und die Inszenierung der multikulturellen Nation

Migration wird zunehmend zum Thema für Museen. Der Sammelband nimmt eine Bestandsaufnahme dieses Trends vor und verdeutlicht die Vielfalt der Inszenierungen von Multikulturalität im Museum.
Anschauungssache Religion
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Anschauungssache Religion

Zur musealen Repräsentation religiöser Artefakte

Erstmals wird hier mit den Methoden des neuen Forschungsgebiets der Ausstellungsanalyse die museale Darstellung von Religion beleuchtet.
Das magische Dreieck
ab 16,99 €
Erscheinungsdatum: 2007-03-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Das magische Dreieck

Die Museumsausstellung als Zusammenspiel von Kuratoren, Museumspädagogen und Gestaltern

Ausstellungen sollen unterhalten, bilden und neue Erkenntnisse vermitteln. Diese Erwartungen können Museen ohne das Zusammenspiel von Experten aus Wissenschaft, Gestaltung und Didaktik nicht erfüllen. Doch funktioniert diese Zusammenarbeit? Ist es ein Mit-, Nach- oder gar Gegeneinander? Welche Bedeutung haben dabei ästhetische Wahrnehmung, fachwissenschaftliche Erkenntnisse und pädagogische Zugänge? Diesen Fragen stellen sich Kuratoren, Gestalter und Museumspädagogen innerhalb eines von Kommunikationswissenschaftlern und Museologen abgesteckten theoretischen Rahmens.
Gesten des Zeigens
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2007-01-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Gesten des Zeigens

Zur Repräsentation von Gender und Race in Ausstellungen

Welche Bilder und Erzählungen präsentieren Ausstellungen zu Männern und Frauen, zum Eigenen und Anderen? Mit dem Blick auf die Kategorien gender und race analysieren die Autorinnen das Museum für Völkerkunde, das Natur- und das Kunsthistorische Museum in Wien. Da es im Unterschied zu Theater oder Film kaum Ausstellungskritiken gibt, die dem spezifischen Medium Ausstellung gerecht werden, will der Band zudem zur Entwicklung von Analysemethoden beitragen. Der Fokus richtet sich daher auf die Verfahrensweisen des Ausstellens, also auf Praktiken, wie Exponate, Bilder, Texte und Gestaltungsmittel in einem Raum verknüpft werden, um Deutungsangebote zu machen.
Das unmögliche Museum
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Das unmögliche Museum

Zum Verhältnis von Kunst und Kunstmuseen der Gegenwart

Die Errichtung immer neuer Museumspaläste für Gegenwartskunst lässt vergessen, dass das Verhältnis von Kunst und Kunstmuseum seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts äußerst problematisch ist. Mit großem Aufwand im Bereich Präsentation, Kommunikation und Management werden Museumskonzepte weitergeführt, die in wesentlichen Bereichen schon lange von der Kunst überholt und damit fragwürdig sind.
Sind vor dem Hintergrund der radikalen Neuerungen in der Kunst des 20. Jahrhunderts Kunstmuseen im herkömmlichen Sinne noch sinnvoll? Gibt es Konzepte und Strategien für eine Zukunft eines Museums für Gegenwartskunst? Oder macht die Kunst das Museum grundsätzlich unmöglich?
Kunst im Kulturkampf
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2005-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kunst im Kulturkampf

Zur Kritik der deutschen Museumskultur

Soziologen, Praktiker aus Kunstinstitutionen und Journalismus untersuchen aus unterschiedlichen Perspektiven die gegenwärtige deutsche Museumskultur. Dabei fällt auf, dass die Praktiken der bundesrepublikanischen Kunstinstitutionen systematisch Aspekte einiger relevanter künstlerischer Ansätze ausgrenzen. Wie die Beiträge des Bandes erstmalig verdeutlichen, betrifft das – aus vollständig entgegengesetzten Gründen – mit besonderer Härte sowohl die postmodernistische Praxis, die sich in den USA seit den 1960er Jahren entwickelt hat, als auch die als Erbe der DDR – vornehmlich in den neuen Bundesländern – erhalten gebliebenen Kunstwerke.
6 von 7

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung