Ethnografische Perspektiven auf das östliche Europa

Die tiefgreifenden Transformationsprozesse, die die Gesellschaften des östlichen Europas seit den letzten Jahrzehnten prägen, werden mit Begriffen wie Postsozialismus, Globalisierung und EU-Integration nur oberflächlich beschrieben. Ethnografische Ansätze vermögen es, die damit einhergehenden Veränderungen der Alltage, Biografien und Identitäten multiperspektivisch und subjektorientiert zu beleuchten. Die Reihe Ethnografische Perspektiven auf das östliche Europa gibt vertiefte Einblicke in die Verflechtungen von makrostrukturellen Politiken und ihren medialen Repräsentationen mit den Praktiken der Akteurinnen und Akteure in urbanen wie ländlichen Lebenswelten. Themenfelder sind beispielsweise identitätspolitische Inszenierungen, Prozesse des Nation Building, privates und öffentliches Erinnern, neue soziale Bewegungen und transnationale Mobilitäten in einer sich umgestaltenden Bürgerkultur.

Die Reihe wird herausgegeben von Irene Götz.
Die tiefgreifenden Transformationsprozesse, die die Gesellschaften des östlichen Europas seit den letzten Jahrzehnten prägen, werden mit Begriffen wie Postsozialismus, Globalisierung und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ethnografische Perspektiven auf das östliche Europa
Die tiefgreifenden Transformationsprozesse, die die Gesellschaften des östlichen Europas seit den letzten Jahrzehnten prägen, werden mit Begriffen wie Postsozialismus, Globalisierung und EU-Integration nur oberflächlich beschrieben. Ethnografische Ansätze vermögen es, die damit einhergehenden Veränderungen der Alltage, Biografien und Identitäten multiperspektivisch und subjektorientiert zu beleuchten. Die Reihe Ethnografische Perspektiven auf das östliche Europa gibt vertiefte Einblicke in die Verflechtungen von makrostrukturellen Politiken und ihren medialen Repräsentationen mit den Praktiken der Akteurinnen und Akteure in urbanen wie ländlichen Lebenswelten. Themenfelder sind beispielsweise identitätspolitische Inszenierungen, Prozesse des Nation Building, privates und öffentliches Erinnern, neue soziale Bewegungen und transnationale Mobilitäten in einer sich umgestaltenden Bürgerkultur.

Die Reihe wird herausgegeben von Irene Götz.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Neuer Nationalismus im östlichen Europa
Neu
29,99 €
Erscheinungsdatum: 2017-11-09

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Neuer Nationalismus im östlichen Europa

Kulturwissenschaftliche Perspektiven

Im östlichen Europa grassiert die Wiederentdeckung des Nationalen: Analysen der kulturellen Praxen dieses neuen Nationalismus als symbolische Identitätspolitiken.
(Trans-)Formationen jüdischer Lebenswelten nach 1989
ab 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-11-30

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
(Trans-)Formationen jüdischer Lebenswelten nach 1989

Eine Ethnografie in zwei slowakischen Städten

Jüdisches Leben nach 1989: Die historisch grundierte Ethnografie spürt der bewegenden Geschichte und Gegenwart einer jüdischen Minderheit nach.
Postsozialistische Biografien und globalisierte Lebensentwürfe
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-11-30

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Postsozialistische Biografien und globalisierte Lebensentwürfe

Mobile Bildungseliten aus Sibirien

Zwischen sozialistischem Erbe und globalisierten Zukünften: Der Band bietet tiefe Einblicke in das Leben einer neuen Generation mobiler Bildungseliten aus Sibirien.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung