Global- und Kolonialgeschichte

Seit klassische Nationalgeschichten in der Geschichtswissenschaft eher auf dem Rückzug sind, ist die Globalgeschichte auf dem Vormarsch. Globalgeschichte meint jedoch nicht einfach Geschichte außerhalb Europas, und global meint nicht einfach weltweit. Es geht dabei um eine Geschichtsschreibung, die versucht, eurozentrische Perspektiven zu überwinden und das Augenmerk verstärkt auf globale Verflechtungen und Verbindungen zu richten. Klassische Themen einer Globalgeschichte sind daher Kolonialismus, Migration, Handel, internationale Kooperation, Sklaverei, Tourismus, Imperialismus, Globalisierung, Wissenstransfers u.v.m.

Die Reihe »Global- und Kolonialgeschichte« möchte Forschung zu all diesen Themenbereichen ein gemeinsames Diskussionsforum bieten. Die Kolonialgeschichte wird dabei als zentraler Teil der Globalgeschichte gehandelt, da sie sich thematisch als Verflechtungsgeschichte wie auch methodisch als Machtverhältnisse (und hegemoniale Diskurse) hinterfragend in diese Historiografie einordnet.
Seit klassische Nationalgeschichten in der Geschichtswissenschaft eher auf dem Rückzug sind, ist die Globalgeschichte auf dem Vormarsch. Globalgeschichte meint jedoch nicht einfach Geschichte... mehr erfahren »
Fenster schließen
Global- und Kolonialgeschichte
Seit klassische Nationalgeschichten in der Geschichtswissenschaft eher auf dem Rückzug sind, ist die Globalgeschichte auf dem Vormarsch. Globalgeschichte meint jedoch nicht einfach Geschichte außerhalb Europas, und global meint nicht einfach weltweit. Es geht dabei um eine Geschichtsschreibung, die versucht, eurozentrische Perspektiven zu überwinden und das Augenmerk verstärkt auf globale Verflechtungen und Verbindungen zu richten. Klassische Themen einer Globalgeschichte sind daher Kolonialismus, Migration, Handel, internationale Kooperation, Sklaverei, Tourismus, Imperialismus, Globalisierung, Wissenstransfers u.v.m.

Die Reihe »Global- und Kolonialgeschichte« möchte Forschung zu all diesen Themenbereichen ein gemeinsames Diskussionsforum bieten. Die Kolonialgeschichte wird dabei als zentraler Teil der Globalgeschichte gehandelt, da sie sich thematisch als Verflechtungsgeschichte wie auch methodisch als Machtverhältnisse (und hegemoniale Diskurse) hinterfragend in diese Historiografie einordnet.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Arabische Präsenzen in Deutschland um 1900
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Arabische Präsenzen in Deutschland um 1900

Biografische Interventionen in die deutsche Geschichte

Ein eigenes wie eigensinniges Narrativ arabisch-deutscher Geschichte aus postkolonialer Sicht – und der Beleg, dass die Vorstellung einer homogenen deutschen Nation bereits um 1900 hinfällig war.
Weltzeit im Kolonialstaat
ab 57,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Weltzeit im Kolonialstaat

Kolonialismus, Globalisierung und die Implementierung der europäischen Zeitkultur in Senegal, 1880-1920

Globalisierung der westlichen Zeitordnung? Das »koloniale Zeitregime« und dessen soziokulturelle Implikationen in Senegal, 1880-1920.
Die »Nachrichtenstelle für den Orient« im Kontext globaler Verflechtungen (1914-1921)
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die »Nachrichtenstelle für den Orient« im Kontext globaler Verflechtungen (1914-1921)

Strukturen – Akteure – Diskurse

Samuel Krug beschreibt erstmals die Interaktionen und Wissensproduktionen in der Propagandaorganisation »Nachrichtenstelle für den Orient«.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung